Buchdrucker (Ips typographus) (Foto: Florian Stahl)

Gefahren für den Wald
Waldschutz

Forstbeamtin bei der Überprüfung einer Borkenkäferfalle (Foto: Florian Stahl).

Borkenkäfermonitoring
(Foto: Florian Stahl)

Nicht der einzelne Baum oder der einzelne Schadfaktor steht im Mittelpunkt eines modernen Waldschutzes, sondern die umfassende ganzheitliche Betrachtung des Waldbestandes. Heutiger Waldschutz versucht in enger Zusammenarbeit mit dem Waldbau, die Ursachen für Schäden zu verstehen und vorbeugend zu verhindern.

Gerade deswegen ist der Waldschutz aufgerufen, in Zeiten von Klimawandel und Globalisierung sich hier frühzeitig mit drohenden Problemen zu beschäftigen. Das vorrangige Ziel des Waldschutzes ist es, den Wald als Lebens- und Wirtschaftsraum zu erhalten. Und die Zeichen im Wald stehen nicht erst seit Kyrill auf Sturm. Die prognostizierte Klimaerwärmung wird vermutlich die Abwehrkraft mancher Baumarten und Waldbestände schwächen und gleichzeitig auch wärmeliebende Insekten, sowohl einheimische wie auch derzeit in Südeuropa heimische Arten, begünstigen. 

Aktuelles

LWF-Merkblatt
Buchdrucker und Kupferstecher an Fichte

Borkenkäfer auf Fichtenrinde

Infolge der Kalamitäten der letzten Jahre und der aktuellen trocken-warmen Witterung ist die Borkenkäfergefahr in Bayern erneut sehr groß. Das überarbeitete Merkblatt der LWF gibt Forstleuten sowie Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern wichtige Hinweise bei der Bekämpfung an die Hand. 

LWF-Merkblatt: Buchdrucker und Kupferstecher an Fichte Externer Link

Pressemitteilung vom 1. April 2020
Borkenkäfer: Sturmschäden zügig aufarbeiten

Waldarbeiter in Schutzkleidung entastet Fichte (Foto: Jan Böhm)

Auch in der derzeit von der Coronavirus-Pandemie dominierten Situation können und sollten notwendige Waldarbeiten durchgeführt werden. Darauf hat Forstministerin Michaela Kaniber hingewiesen. Um künftige Schäden in Wäldern durch den Borkenkäfer möglichst gering zu halten, sollten Bayerns Waldbesitzer für eine rasche Aufarbeitung frisch geschädigter Fichten sorgen, wie sie etwa durch Sturmtief Sabine im Februar entstanden sind. Denn aufgrund der Trockenheit und Dürre der vergangenen zwei Jahre und der hohen Ausgangspopulation aus dem Vorjahr ist heuer wieder mit einem starken Borkenkäferbefall zu rechnen.  Mehr

Schwerpunkte

Waldzustand

Mann blickt mit Fernglas in die Baumkronen (Foto: Gößwein/LWF)

Der Waldzustand wird europaweit in verschiedenen Intensitätsstufen überwacht. Die bayerischen Daten sowie die Daten der anderen deutschen Länder gehen in den Bericht des Bundes und in den Europäischen Waldzustandsbericht ein. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Borkenkäfer

Borkenkäfer Detailansicht (Foto: R. Vornehm)

Foto: R. Vornehm

Borkenkäfer gehören zur natürlichen Artenausstattung unserer Nadelwälder. Nach Sturm- oder Schneebruchschäden sehen Waldschutz-Experten aber grundsätzlich die Gefahr, dass sich eine Borkenkäferkalamität entwickelt. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Waldbrand

Waldbrand mit starker Rauchentwicklung (Foto: LWF)

Ganzjährig ausreichend Niederschläge und überwiegend relativ dichte, von Laubbäumen geprägte Wälder lassen nur sporadisch Waldbrände durch Blitzeinschlag entstehen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Stürme

Vom Wind geworfene Fichten mit aufgestellten Wurzeltellern (Foto: Gabriela Lobinger)

"Kyrill", "Emma" und "Lothar" - die Schäden sind kaum weggeräumt, da fegt schon das nächste kräftige Sturmtief über Bayern. Der Waldschutz geschieht hier durch Entfernung von bruttauglichem Material. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Schädlinge

Eichenprozessionsspinner (Bild: G. Lobinger, LWF)

Eschentriebsterben, Rosskastanien-Miniermotte, Eichenprozessionsspinner, Traubenkirschengespinstmotte, Asiatischer Laubholzbock, Fichtenblattwespe, Mäuse, Phytophthora-Wurzelhalsfäule. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Aus anderen Rubriken

Forstpolitik
Wald und Klimawandel

Die Forstwirtschaft steht in den nächsten Jahrzehnten vor großen Herausforderungen. Eine der wichtigsten davon ist der Klimawandel. Nach dem einhelligen Schluss der Experten wird sich der Klimawandel vor allem auf den Wald gravierend auswirken. Mehr

Funktionen des Waldes
Biologische Vielfalt im Wald

Der Wald in Bayern bietet Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen. Sie sind an das Zusammenleben mit Bäumen angepasst. Einige gedeihen nur im Schatten der Bäume, andere brauchen Baumhöhlen als Verstecke, wieder andere benötigen Eicheln, Bucheckern oder Fichtensamen als Nahrung. Mehr

Ausgewählte Publikationen

Der Broschürenservice der Bayerischen Staatsregierung
bietet eine Auswahl an Publikationen zum Thema Waldschutz.

Fachpublikationen

Ausgewählte Veröffentlichungen der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft zum Thema Waldschutz

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema "Waldschutz" auf Webseiten externer Anbieter

Ansprechpartner

  • Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft