Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben
KonsUmwelt – Mein nachhaltiger Kleiderschrank

Logo des Kompetenzzentrums Hauswirtschaft

Weltweit werden jährlich ca. 100 Milliarden Kleidungsstücke gekauft. Jeder Deutsche im Alter von 18 bis 69 Jahren besitzt nach eigenen Angaben im Schnitt 95 Kleidungsstücke. Rund 64,9 Milliarden Euro gaben Deutsche für Kleidung aus. Das entspricht ca. 780 Euro pro Person und Jahr.

Dieser Trend bleibt nicht ohne Auswirkungen auf Umwelt und soziale Bedingungen der Kleidungsproduzenten. Wie das persönliche Handeln im Themenfeld Kleidung zum Klimaschutz und zu mehr Fairness für die Kleidungserzeuger beitragen kann, hat das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft (KoHW) in einem Unterrichtsentwurf aufbereitet.

Das Material im Rahmen der Alltagskompetenzen "Schule fürs Leben" eignet sich für Schülerinnen und Schüler der fünften bis achten Jahrgangsstufen – sowohl als Projektarbeit als auch für den Online-Unterricht. In der ersten Variante arbeiten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen am Thema und überarbeiten einen fiktiven Kleiderschrank nach nachhaltigen Aspekten. In der zweiten Variante können sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig auf der Lernplattform MEBIS mit dem Thema befassen.

Mein nachhaltiger Kleiderschrank (mebis-Lernplattform) Externer Link

Inhalte des Unterrichtsmaterials

Ein bunter Schriftzug Quiz auf weißem Hintergrund
Kleidung – Mein Konsum
Im ersten Schritt setzen sich Jugendliche mit ihrem eigenen Kleidungskonsum auseinander. Sie hinterfragen ihren Kleidungsbesitz, überlegen, weshalb sie Kleidung nicht mehr tragen oder wie und wann sie Kleidung entsorgen. Ihre Antworten setzen sie in Bezug zu den Ergebnissen einer Umfrage, die eine Umweltorganisation vor einigen Jahren durchgeführt hat.
Stapel gefalteter T-Shirts
Kleidung und Umwelt
Die Produktion der Kleidungsstücke verbraucht Ressourcen, vor allem Wasser, Erdöl und Energie. Deshalb ist es wichtig, sich mit der Umweltproblematik in der Textilindustrie vertraut zu machen. Das erklärt ein Kurzfilm. Im Anschluss daran visualisieren die Schülerinnen und Schüler ihre Erkenntnisse auf einem Poster.
Nähmaschinen mit einer Näherin davor
Kleidung – Harte Arbeit

Kleidungserzeugung erfolgt oft unter schlechten Arbeitsbedingungen. Hörberichte von Arbeiterinnen verdeutlichen den Jugendlichen diese Thematik. 

Verschiedene Abbildungen von Textilsiegeln auf orangenem Hintergrund
Kleidung und Einkauf
Mit unserem Einkaufsverhalten beeinflussen wir die Arbeitsbedingungen in der Textilbranche und eine umweltfreundliche Erzeugung von Kleidung. Die Jugendlichen erhalten Informationen zu Einkaufs-Siegeln für Textilien. Sie werden angeregt, beim Einkauf einen Blick auf das Etikett zu werfen und bewusster einzukaufen.
Eine Person nimmt Wäsche aus einem Kleiderschrank
Kleidung gerne tragen!
Jede Faser hat unterschiedliche Eigenschaften im Blick auf die Umwelt, aber auch im Hinblick auf das Tragegefühl und den Pflegeaufwand zu Hause. Unsere Kleidungsstücke bestehen aus natürlichen oder synthetischen Fasern. Schülerinnen und Schüler machen sich ein Bild über die unterschiedlichen Eigenschaften der Fasern, den Tragekomfort, den Pflegeaufwand und die Nachhaltigkeit.
Ein offener Kleiderschrank mit Hemden auf einer Kleiderstange
Kleidung ist was wert!
Die Herstellung von Kleidung erfolgt unter großem Aufwand, verbraucht Ressourcen und greift in die Natur ein. Deshalb ist es wichtig, sorgsam mit unserer Kleidung umzugehen. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit dem Wertstoff Kleidung auseinander und überlegen, wie sie die Tragezeit von Kleidern verlängern können.
Ein Button mit magentafarbenem Schriftzug Do it yourself
DIY-Workshops
Zur Auflockerung der theoretischen Inhalte haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit an vier Do-It-Yourself-Workshops (DIY-Workshops) teilzunehmen. Hier lernen sie einen Knopf anzunähen, Flecken aus Kleidungsstücken zu entfernen, T-Shirts zu falten oder alte Socken sinnvoll weiterzuverwenden.

Unterrichtsmaterial für einen Projekttag bestellen
Das Material für den Projekttag "KonsUmwelt – Mein nachhaltiger Kleiderschrank" besteht aus zwei Kompendien, einem Lehrerhandbuch mit fachlichen Hintergrundinformationen und einem Teamwork-Heft, in dem sich die Aufträge für die Teamarbeit befinden. Lehrkräfte können das Kompendium unter Angabe der Schule, an der sie tätig sind, kostenfrei per E-Mail beim Kompetenzzentrum anfordern.