Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz
Ausbau des Verbindungsweges zum Einzelgehöft Greßthal

Asphaltierte einspurige Straße die durch ein Waldgebiet führt.

(19. Juni 2020) Burglengenfeld - Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz hat das Wegebauprojekt „Greßthal“ eingeleitet.

Für die geplante Infrastrukturverbesserung sind rund 74.000 Euro Fördermittel freigegeben. Die Gesamtkosten sind mit 105.500 Euro veranschlagt.
Die Siedlungsstruktur im Gemeindegebiet der Stadt Burglengenfeld ist geprägt durch eine Vielzahl von Einzelhöfen und Weilern. Auch beim Ortsteil Greßthal handelt es sich um einen Einzelhof.

Die Stadt Burglengenfeld beabsichtigt eine Asphaltierung des Verbindungsweges auf einer Länge von ca. 200 m. Der Weg befindet sich in einem schlechten baulichen Zustand, er weist vielfache Schäden auf, zum Beispiel erhebliche Ausspülungen durch Starkregenereignisse. Aufgrund der vorhandenen Topografie sind tiefe Gräben und Furchen entstanden. Der Erschließungsweg ist nur eingeschränkt befahrbar, die Verkehrssicherheit ist somit aktuell stark gefährdet.

Durch einen bituminösen Vollausbau auf bestehender Trasse wird dessen Tragfähigkeit und Befahrbarkeit erheblich verbessert und auf einen zukunftsfähigen Standard gebracht. Auch ein geordneter Wasserabfluss wird durch die Baumaßnahme gewährleistet. Neben einer zeitgemäßen Erschließung des angesiedelten Landwirtschaftsbetriebes werden die Zufahrten zu den anliegenden Flurstücken langfristig gesichert.