Niederlamitz
Der Holzbau einer Festscheune schafft neue baukulturelle Qualität auf historischem Gelände

Mit der Revitalisierung des ehemaligen Geländes des Niederlamitzer Hammers wird die industrielle und wirtschaftliche Vergangenheit des Fichtelgebirges wieder erlebbar. Das attraktive Freizeitgelände eröffnet den Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohnern zahlreiche Möglichkeiten für gemeinsame Aktionen. Das Projekt leistet einen hervorragenden Beitrag zur regionalen Baukultur und zum Klimaschutz.


Bauherrin: Stadt Kirchenlamitz
Architekt: Peter Kuchenreuther, Marktredwitz
Dorferneuerung Niederlamitz, Stadt Kirchenlamitz, Landkreis Wunsiedel

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Die neue Festscheune in Holzbauweise mit großem Fenster strahlt in neuer Frische.

Foto: StMELF
Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße

Holzbretter verkleiden die Fassade der Hammerscheune.

Foto: StMELF
Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße