Picture-Factory/Fotolia.com

Stellenangebot
Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Projekte des Wildtiermanagements

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ist oberste Jagdbehörde in Bayern und sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine Sachbearbeiterin bzw. einen Sachbearbeiter (m/w/d) für Projekte des Wildtiermanagements.

Ihre Aufgaben

Projektbezogene Bearbeitung von Angelegenheiten jagdfachlicher Art sowie von Angelegenheiten des jagdlichen Artenschutzes, des Wildtiermanagements sowie der Forschung und Statistik im jagdlichen Bereich, insbesondere:

  • Begleitung und Beurteilung von Forschungsprojekten und Forschungsanträgen im Bereich der Wildbiologie und des Wildtiermanagements (insbesondere die Zusammenarbeit mit den Ressort-Forschungsanstalten)
  • Case-Studies zum jagdlichen Konfliktmanagement vor allem von Wildarten im urbanen und ländlichen Bereich
  • Konzeption, Umsetzung und Evaluierung der Maßnahmen zur Förderung ganzjährig geschonter Wildarten (unter anderem zur Wildkatze)
  • Schalenwildmanagementplanung unter Anwesenheit von großen Beutegreifern (insbesondere Wolf und Luchs)
  • Ausbau der jagdlichen und der wildbiologischen Öffentlichkeitsarbeit, hier vor allem die Konzeption und Umsetzung von Projekten wie etwa "Rücksichtnahme auf Wildtiere", "Bedürfnisse von Wildtieren" und "Erleben von Wildtieren"
  • Erstellung von Fachartikeln und wildbiologischen Informationen auf der Vertiefungsebene im Wildtierportal Bayern (www.wildtierportal.bayern.de)
  • Konzeption und Umsetzung der Nutzung sozialer Medien

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder vergleichbarer Abschluss) in der Fachrichtung Forstwissenschaften, Zoologie, Biologie, Veterinärwissenschaften (Schwerpunkt Wildbiologie) oder in einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Sehr gute wildbiologische Fachkenntnisse
  • Vertiefte Kenntnisse im Wissenstransfer, auch mittels sozialer Medien
  • Sehr gute Kenntnisse in wildtierökologischen Forschungsmethoden
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Selbstständigkeit
  • Ausgeprägtes Teamverhalten, auch in interdisziplinären Gruppen
  • Gute Auffassungsgabe und geistige Beweglichkeit
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Sicheres und gewandtes Auftreten
  • Konfliktfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot

Es erwartet Sie ein attraktiver Arbeitsplatz mit vielfältigen und verantwortungsvollen Aufgabenfeldern in einem hoch motivierten Team am Dienstort München.

Der Dienstposten ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für die maximale Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt entsprechend den tariflichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe E 13 TV-L. Daneben profitieren Sie von einer Ministerialzulage und bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen von den im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen (z. B. Ballungsraumzulage).

Es handelt sich grundsätzlich um eine Vollzeitstelle. Bei entsprechender Bewerbungslage ist auch eine Besetzung in Teilzeit denkbar. Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. An der Bewerbung von Frauen besteht besonderes Interesse.
Bewerbungsschluss 21. September 2020

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 21. September 2020 unter Angabe des Geschäftszeichens F6-0302.1-1/850 per Post oder per E-Mail an:

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Referat F6 (Kennziffer: F6-0302.1-1/850)
Ludwigstraße 2
80539 München

poststelle@stmelf.bayern.de

Für Fachfragen stehen Ihnen Herr Dieler (Tel. 089 2182-2238)
und für Personalfragen Herr Galler (Tel. 089 2182-2297) zur Verfügung.