Stellenangebot Revierleitung (m/w/d) des Forstreviers Ludwigshöhe (zukünftig Unteres Pegnitztal)

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth-Weißenburg i.Bay. sucht zum 01.08.2024 eine Revierleitung (m/w/d) des Forstreviers Ludwigshöhe (zukünftig Unteres Pegnitztal).

Aktualisiert am: 09.02.2024
Teilen Drucken

Ihre Aufgaben

Leitung des Forstreviers mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:
  • Beratung (Angebots- und Nachfrageberatung) und Fortbildung der Waldbesitzer/-innen in Form von Einzel- und Sammelberatungen, Schulungen und Kursen
  • Abwicklung der finanziellen Förderung im Privat- und Körperschaftswald
  • Betriebsausführung im Körperschaftswald
  • Forstaufsicht und Forstschutz
  • Waldpädagogik (v. a. Schulklassenführungen)
  • Erhebungen zum Zustand der Waldverjüngung
  • Beratung der Jagdgenossenschaften und Teilnahme an Jagdrevierbegängen
  • Mitarbeit bei Verfahren als Träger öffentlicher Belange
  • Unterstützung des Leitungsdienstes in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitwirkung bei der Ausbildung, z.B. Praktikantenbetreuung

Ihr Profil – Fachliche Anforderungen

  • Mehrjährige Erfahrungen aus Tätigkeit in vergleichbarem Aufgabengebiet
  • Gute Fachkenntnisse in den Standardanwendungen von MS-Office

Ihr Profil – Außerfachliche Anforderungen

  • Gutes Planungs- und Organisationsvermögen
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Selbstständigkeit
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Sicheres und gewandtes Auftreten
  • Geländetauglichkeit

Bewerberkreis / Eingruppierung

Personen (m/w/d) mit der Qualifikation für die Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt Forstdienst, für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene. Übernahme im Beamtenverhältnis bis zu Besoldungsgruppe A10 - A11. Bei der Übernahme in einem Arbeitsverhältnis erfolgt die Eingruppierung in E 11 TV-L. Der Besitz eines gültigen Sachkundenachweis-Pflanzenschutz wird vorausgesetzt.

Hinweise

  • Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe sichergestellt ist.
  • An der Bewerbung von Frauen besteht ein besonderes Interesse. Sofern bei der Entscheidung über die Stellenvergabe die Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten gewünscht wird, ist dies im Bewerbungsschreiben zu beantragen.
  • Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen bedingt geeignet, aufgrund der Außendiensttätigkeit. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
  • Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: 01.08.2024
  • Strukturdaten des Forstreviers: ca. 3.000 ha Privatwald, ca. 970 ha Körperschaftswald davon ca. 400 ha mit Betriebsausführung, ca. 5.400 ha Bundes-Staatswald
  • Realteilungsgebiet mit vielen kleinen Waldbesitzeinheiten, Ballungs-, Verdichtungsraum, Bannwald und SPA-Gebiet, hohe Verkehrssicherungstätigkeit im Körperschaftswald, Hutewälder, Forstaufsicht im Staatswald.

Kontakt und Bewerbungsverfahren

Nähere Auskünfte erteilt Herr Michael Bergermeier (089 2182-2782) oder Frau Laura Ehinger (Tel. 089 2182-2608).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung – per Post oder E-Mail – bis spätestens 26. Februar 2024

unter Angabe des Geschäftszeichens an Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus Gz: F6-0302.1-1/1601 Ludwigstraße 2 80539 München

poststelle@stmelf.bayern.de