Wald in guten Händen
Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung

Alle zwei Jahre verleiht das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten den "Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung". Das Staatsministerium würdigt damit vorbildliche Leistungen privater und körperschaftlicher Waldbesitzer und Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse.

Die Preisträger repräsentieren ein breites Spektrum des privaten und körperschaftlichen Waldbesitzes. Rechtlervereinigungen oder Stiftungs- und Stadtwälder finden sich darunter genauso wie kleine Nebenerwerbslandwirte oder adlige Großgrundbesitzer aus allen sieben Regierungsbezirken Bayerns.

Aus den Vorschlägen von Forstverwaltung, forstwirtschaftlichen Vereinigungen und Berufsverbänden wählt eine unabhängige Jury die Preisträger aus. Wichtige Kriterien für die Entscheidung sind unter anderem eine naturnahe, wirtschaftliche Waldbautechnik, überbetriebliches Engagement, eine standortgemäße Baumartenzusammensetzung oder Beschreiten neuer Wege und kreative Betriebsführung.

Heute für den Wald von Morgen
Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung 2021

Der Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung stand im Jahr 2021 unter dem Motto "Heute für den Wald von Morgen". Er würdigt das langjährige und persönliche Engagement der Preisträger beim Aufbau klimastabiler Zukunftswälder. Ausgezeichnet wurden 14 private und kommunale Waldbesitzer, sowie ein Forstwirtschaftlicher Zusammenschluss.

"Unsere bayerischen Waldbesitzerinnen und -besitzer sind der Schlüssel zum Erfolg, wenn es um den Aufbau klimastabiler Zukunftswälder geht", sagte Forstministerin Michaela Kaniber beim Festakt am 17. November 2021 in der Münchner Residenz.

Die von einer Fachjury ausgewählten Sieger erhielten je eine Staatsmedaille und ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Broschüre "Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung" (Bestellportal der Staatsregierung) Externer Link    ReadSpeaker Dokument vorlesen

Liste der Preisträger - Staatspreis 2021

Name/InstitutionOrtLandkreisRegierungsbezirk
Sebastian Freiherr von FreybergJetzendorfPfaffenhofen a.d.IlmOberbayern
Privatwaldgemeinschaft OberammergauOberammergauGarmisch-PartenkirchenOberbayern
Waldbesitzervereinigung Wolfratshausen w. V.Dietramszell-AscholdingBad Tölz-WolfratshausenOberbayern
Bernhard BielmeierKollnburgRegenNiederbayern
Franz PrinzWurmannsquickRottal-InnNiederbayern
Stadt AmbergAmbergStadt AmbergOberpfalz
Robert MaierNeunburg vorm WaldSchwandorfOberpfalz
Edgar SchleicherHiltpoltsteinForchheimOberfranken
Klaus WunderlichBad BerneckBayreuthOberfranken
Georg MeilerNeuhaus a.d.PegnitzNürnberger LandMittelfranken
Waldgenossenschaft IckelheimBad WindsheimNeustadt a.d.Aisch-Bad WindsheimMittelfranken
Gemeinde BastheimBastheimRhön-GrabfeldUnterfranken
Alfred und Lucia StarkRimpar-GramschatzWürzburgUnterfranken
Freiherr von Lotzbeck’sche GüteradministrationGroßaitingen-HardtAugsburgSchwaben
Wald- und Weidegenossenschaft Pfronten-KappelPfrontenOstallgäuSchwaben

Kriterien für die Auswahl der Preisträger

  • standortsgemäße Baumartenzusammensetzung
  • naturnahe, wirtschaftliche Waldbautechnik
  • überbetriebliches Engagement wie Mitwirkung in Forstzusammenschlüssen
  • Holzwerbung
  • Kundenbetreuung und Kundenpflege
  • Sammelvermarktung
  • Sondersorten
  • Beschreiten neuer Wege und kreative Betriebsführung