Forstliche Umweltbildung
Waldpädagogik

Sind die Zapfen auf dem Waldboden wirklich Tannenzapfen? Welche Aufgaben hat der Wald? Und was tun eigentlich die Forstleute, Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, damit er diese Aufgaben auch bestmöglich erfüllen kann?

Seit 1998 ist die Waldpädagogik gesetzlicher Bildungsauftrag der Bayerischen Forstverwaltung. Unser Ziel ist es, vor allem bei Kindern und Jugendlichen als Entscheidungsträger von Morgen, aber auch bei Erwachsenen Interesse für den Wald zu wecken. In unseren Veranstaltungen vermitteln wir zielgruppengerecht Wissenswertes über diesen einzigartigen Lebensraum, seine nachhaltige Bewirtschaftung und die Menschen, die mit und in ihm arbeiten. Durch das Erleben des Waldes mit allen Sinnen können Sie ins Staunen geraten und erleben, wie wertvoll Wälder für alle Menschen sind.

Im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist es uns ein Anliegen, Sie aktiv an unseren Veranstaltungen zu beteiligen und über persönliche Erlebnisse einen Bezug zu Ihrer eigenen Lebenswelt herzustellen. Kommen Sie mit unseren Försterinnen und Förstern auf Entdeckungsreise in den Wald!

 Text vorlesen lassen

Schwerpunkte

Aktuelles

Holzbau trifft Walderben
Neubau am Walderlebniszentrum Scherfeld eröffnet

(v. l.): WEZ-Leiter Andreas Müller, den Präsidenten des Bayerischen Waldbesitzerverbands Josef Ziegler, Ministerin Michaela Kaniber, MdL Tanja Schorer-Dremel und den Bereichsleiter Forsten am AELF Ingolstadt, Peter Birkholz.

Mit einem Festakt hat Forstministerin Michaela Kaniber das in Holzbauweise errichtete Gebäude am Walderlebniszentrum Schernfeld eröffnet und die Bedeutung der Waldpädagogik in Bayern herausgestellt. Die Waldpädagogik ist seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil im Schernfelder Forst. Mit dem neuen Gebäude inmitten des Naturparks Altmühltal wird diese wichtige Bildungsarbeit deutlich gestärkt. Schwerpunkt der waldpädagogischen Einrichtung sind individuelle Waldführungen für Kinder und Jugendliche, aber auch für interessierte Erwachsene, Familien und Senioren.  Mehr

Forstministerin Kaniber besucht das Steigerwald-Zentrum
Nachhaltigkeit, Klimawandel und Waldpädagogik

Michaela Kaniber im Wald mit der am Boden sitzenden Ferienspaß-Kindergruppe

Beliebtes Ausflugsziel, moderner Tagungsort und grünes Klassenzimmer – auf das Steigerwald-Zentrum in Unterfranken treffen viele Beschreibungen zu. Vor allem ist es aber eines: Eine echte Erfolgsgeschichte für die Waldpädagogik! Davon überzeugte sich Forstministerin Michaela Kaniber bei einem gemeinsamen Rundgang mit dem Vorsitzenden des Trägervereins, Landrat Florian Töpper. Die Ministerin machte sich zudem an der Waldklimastation des Steigerwald-Zentrums ein Bild über die Auswirkungen des trockenen Sommers 2022.  Mehr

Waldpädagogische Veranstaltungen
Neues Programm im Welt.Erlebnis.Wald Grafrath

Förster zeigt Kindern im Wald etwas in seiner Hand

© LWF

Im Welt.Erlebnis.Wald Grafrath beginnt am 10. April das neue Halbjahres-Programm. Bis Ende Juli wird eine Fülle interessanter spannender Veranstaltungen angeboten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei einer Waldführung, einem Erlebnistag oder beim Ferienprogramm den Welt.Erlebnis.Wald zu entdecken.  

Alle Termine und weitere Informationen (www.welterlebniswald.bayern.de) Externer Link

Zur Pressemitteilung der LWF Externer Link

Aus anderen Rubriken

Waldpädagogik als gesetzlicher Auftrag
Aufgaben der Bayerischen Forstverwaltung

Die Bayerische Forstverwaltung ist kompetenter Ansprechpartner für alle waldbezogenen Fragen im Spannungsfeld ökonomischer, ökologischer, sozialer und kultureller Ansprüche an Wald und Forstwirtschaft. Mehr

Waldfunktionen
Erholung und Freizeit im Wald

Der Wald ist vor allem in den Ballungsräumen ein unersetzlicher Erholungsraum. In den vergangenen Jahren ist eine deutlich zunehmende Nutzung der Wälder mit immer vielfältigeren Aktivitäten zu beobachten. Mehr