Header forst.bayern 870x190 - Buchenstamm und -zweig

Wald und Forstwirtschaft

Nachhaltige Forstwirtschaft ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erhalt des Lebensraums Wald und die künftige Leistungsfähigkeit der vielseitigen "Produktionsstätte Wald".

Bayerische Waldbesitzer und Forstbetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zu einer ressourcenschonenden Urproduktion. Gleichzeitig erbringen sie vielfältige "kostenlose" Leistungen für die Gesellschaft.
Finanzielle Förderung und Beratung der Waldbesitzer sowie begleitende forstliche Forschung und Entwicklung tragen ihren Teil dazu bei, die Risiken des zu erwartenden Klimawandels für unsere Wälder abzumildern und so einen Beitrag zum vorbeugenden Klimaschutz zu leisten. Darüber hinaus spielt die Wertschöpfungskette Holz des Wirtschaftszweigs Forst und Holz eine tragende wirtschafts-, gesellschafts- und umweltpolitische Rolle im ländlichen Raum.

 Text vorlesen lassen

Aktuelles

Pressemitteilung
Klimastabiler Wald: Zehn neue Forschungsprojekte gestartet

Fichtenbestand mit Buchenvorbau (Foto: Jan Böhm)

© Jan Böhm

Der Klimawandel setzt Bayerns Wäldern zu. Um sie zu erhalten, weitet der Freistaat seine Forschungsaktivitäten in diesem Bereich deutlich aus. Insgesamt fördert das Staatsministerium im kommenden Jahr zehn neue Forschungsprojekte mit über drei Millionen Euro, davon etwa die Hälfte aus der bayerischen Klimaschutzoffensive. Vier Projekte beschäftigen sich mit dem Anbaurisiko klimastabiler Baumarten und neuen Herkünften. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Forstinfo 03/2020
Solidarität an der Borkenkäferfront

Große Polter mit Borkenkäferholz an einem Forstweg (© Stefan Stirnweiß)

Schulterschluss trotz Abstandsregeln ist kein Widerspruch. In Katastrophenzeiten ist er oft sogar ein Erfolgsrezept. Ein beeindruckendes Beispiel dazu aus dem Frankenwald zeigt, wie Solidarität in der Forstverwaltung gelebt wird, und verdient hohe Anerkennung. Stefan Stirnweiß von der Servicestelle für forstliche Öffentlichkeitsarbeit und Wissenstransfer Franken hat die Kollegen besucht. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Arbeitsplatz Wald
Bewerbungszeitraum für Referendariat beginnt

Ein junger Förster und einen junge Försterin mit Klemmbrett im Wald. (Foto: StMELF)

Bis zum 12. Februar 2021 können sich Absolventinnen und Absolventen eines forstlichen Bachelor- und Masterstudiums für den forstlichen Vorbereitungsdienst für die vierte Qualifkationsebene bewerben. Alle wichtigen Informationen zu Bewerbungsverfahren, Vorbereitungsdienst und Qualifikationsprüfung finden Sie hier. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Bewerbung Forstdienst - vierte Qualifikationsebene

Schwerpunkte

Themenportale und externe Angebote

Aus anderen Rubriken

Agrar- und Forstpolitik
Klimaschutz und Anpassung

Der Klimawandel beeinflusst ganz erheblich die Natur sowie die Lebens- und Produktionsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft. Mit unserer Agrar- und Forstpolitik tragen wir aktiv zur Anpassung an den Klimawandel bei. Mehr

Berufsbildung
Berufe im Agrarbereich

Sie sind an einer Aus- oder Fortbildung in der Forstwirtschaft interessiert?
Hier finden Sie ausführliche Informationen. Mehr

Ansprechpartner

  • Logo: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo: Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Logo Bayerisches Amt für Waldgenetik (AWG)
  • Logo: Bayerische Waldbauernschule
  • Logo: Bayerische Forstschule und Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft

Bioökonomie für Bayern

  • Logo Bioökonomie für Bayern!

Vorlesefunktion

  • Vorlesefunktion Readspeaker