Menschen machen Wälder
Forstpolitik

Nachhaltige Waldbewirtschaftung und Forstwirtschaft braucht Menschen. Menschen, die sich mit ganzer Kraft für die Belange des Waldes und seiner Besitzer einsetzen.

In Bayern haben wir eine ganze Reihe solcher Menschen, die gemeinsam an einem Strang ziehen: In den forstlichen Verbänden, Vereinen und Selbsthilfeeinrichtungen, bei den Bayerischen Staatsforsten und der Bayerischen Forstverwaltung.

 Text vorlesen lassen

Schwerpunkte

Aktuelles

Pressemitteilung
Wiederbewaldung im Frankenwald gestartet

Staatsministerin Michaela Kaniber lässt sich von einem Förster eine Maßnahme zur Wiederbewaldung erklären (© Judith Schmidhuber/StMELF)

Im Frankenwald sind in den vergangenen Jahren große Waldflächen dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen, die prägenden Fichtenwälder der Region vielerorts verschwunden. Mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen will Forstministerin Michaela Kaniber nun die Wiederbewaldung der Kahlflächen vorantreiben. Dazu hat sie das Zukunftsprojekt "Der neue Frankenwald" gestartet. Es steht laut Kaniber auf mehreren Säulen: Einem für den Frankenwald maßgeschneiderten neuen Bewaldungskonzept, einer nochmals verbesserten finanziellen Unterstützung und auf der Bereitstellung von zusätzlichem forstlichen Fachpersonal. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Pressemitteilung
Tag des Baumes - Der Wald im Fokus

Ministerpräsident Markus Söder, Ministerin Michaela Kaniber, weitere Teilnehmer der Baumpflanzung stehen auf einer Freifläche mit frisch gepflanzten Bäumen.

Zum 70. Jubiläum des „Tag des Baumes“ haben Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Forstministerin Michaela Kaniber und die Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in Bayern, MdL Tanja Schorer-Dremel, gemeinsam eine Buche und weitere klimastabile Zukunftsbäume gepflanzt. Gerade im Klimawandel zeigt sich, wie wichtig arten- und strukturreiche Mischwälder sind. Die Staatsregierung unterstützt die bayerischen Waldbesitzer deshalb seit Jahrzehnten aktiv beim Aufbau klimastabiler Mischwälder mit finanziellen Mitteln, gemeinwohlorientierter Beratung und Forschung zu zukunftsfähigen Baumarten. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Nachwuchsgewinnung bei den Bayerischen Staatsforsten
Ausbildungsoffensive für Forstwirte gestartet

Waldarbeiter schneidet mit Motorsäge eine Fichte um

© Jan Böhm

Die Bayerischen Staatsforsten (BaySF) starten im Rahmen des Zukunftsprojekts "Forstbetrieb 2030" eine Ausbildungsoffensive für Waldarbeiterinnen und Waldarbeiter. Ziel der BaySF ist es, die Anzahl der Lehrstellen bis 2027 kontinuierlich von derzeit 60 auf jährlich 100 Auszubildende zu erhöhen. Das hat die Aufsichtsratsvorsitzende des Unternehmens, Bayerns Forstministerin Michaela Kaniber bekanntgegeben. Laut Kaniber scheiden bei den Staatsforsten in den nächsten Jahren zahlreiche Waldarbeiter altersbedingt aus. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Weitere Themen

Bundeswaldinventur: Bayerns Wälder

Mischbestand (Jan Böhm)

Staatsminister Helmut Brunner informiert in dieser Ausgabe der "StMELF aktuell" über die Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur für Bayern. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Dritte Bundeswaldinventur - Ergebnisse für Bayern Externer Link

Weitere Infos zur Bundeswaldinventur in Bayern (LWF) Externer Link

Abschlussbericht
Konsequenzen der "EU-Biodiversitätsstrategie 2030" für Wald und Forstwirtschaft in Deutschland

Försterin berät Waldbesitzerpaar. Sie stehen vor einer als Biotopbaum markierten Buche. (© Tobias Hase/StMELF)

Im Auftrag der Forstchefkonferenz hat eine Ad hoc-Arbeitsgruppe unter Leitung des StMELF eine Folgenabschätzung der EU-Biodiversitätsstrategie mit möglichen Auswirkungen von der Rohholzbereitstellung über die Holzverwendung bis hin zum Steueraufkommen vorgelegt. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Zum Abschlussbericht auf www.lwf.bayern.de Externer Link

Aus anderen Rubriken

Forstverwaltung
Aufgaben der Bayerischen Forstverwaltung

Die Bayerische Forstverwaltung ist kompetenter Ansprechpartner für alle waldbezogenen Fragen im Spannungsfeld ökonomischer, ökologischer, sozialer und kultureller Ansprüche an Wald und Forstwirtschaft. Mehr

Waldschutz
Waldzustandserhebung

Der Zustand der Wälder wird in Bayern in einem umfangreichen Monitoringprogramm beobachtet. Neben periodischen Inventuren liefern dazu vor allem die jährliche Kronenzustandserhebung (KZE) wichtige Erkenntnisse. Diese fließen in die Beantwortung zentraler forstpolitischer Fragen ein, etwa zur Risikoabschätzung der Folgen des Klimawandels oder zur Rolle der Wälder als Kohlenstoffspeicher. Mehr