Forstpolitik

Menschen machen Wälder
Forstpolitik

Nachhaltige Waldbewirtschaftung und Forstwirtschaft braucht Menschen. Menschen, die sich mit ganzer Kraft für die Belange des Waldes und seiner Besitzer einsetzen.

In Bayern haben wir eine ganze Reihe solcher Menschen, die gemeinsam an einem Strang ziehen: In den forstlichen Verbänden, Vereinen und Selbsthilfeeinrichtungen, bei den Bayerischen Staatsforsten und der Bayerischen Forstverwaltung. 

Aktuelles

Preisverleihung in München
Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung 2019

Gruppenfoto der Staatspreisträger für vorbildliche Waldbewirtschaftung 2019 (Foto: Warmuth/StMELF)

Für die vorbildliche Bewirtschaftung und Pflege ihrer Wälder hat Forstministerin Michaela Kaniber 14 private und kommunale Waldbesitzer sowie einen forstwirtschaftlichen Zusammenschluss mit Staatspreisen ausgezeichnet. "Mit diesem Preis möchte ich Ihnen für Ihr langjähriges Engagement für den Wald und damit auch für die die Menschen in Bayern danken", sagte Kaniber am 16. Oktober 2019 beim Festakt in der Münchner Residenz. Die Preisträger haben sich seit Jahrzehnten vorbildlich für den Aufbau naturnaher und strukturreicher Mischwälder verdient gemacht.  Mehr

Weichenstellung für den Erhalt unserer Wälder
Kaniber begrüßt Ergebnisse des Nationalen Waldgipfels in Berlin

Gruppenbild: Forstministerin Michaela Kaniber mit (v. r.) Hans-Georg von der Marwitz, dem Präsidenten des Waldeigentümerverbands AGDW, Josef Ziegler, dem Präsidenten des Bayerischen Waldbesitzerverbands, und Hubert Weiger, dem Vorsitzenden des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Bayerns Forstministerin Michaela Kaniber hat die Ergebnisse des Nationalen Waldgipfels in Berlin begrüßt: "Der Bund hat heute wichtige Weichen gestellt, um unsere Wälder in Deutschland zu erhalten und für die Zukunft zu rüsten", sagte Kaniber bei der Veranstaltung in Berlin. Bundesagrarministerin Julia Klöckner will den Ländern in den kommenden vier Jahren insgesamt fast 550 Millionen Euro Bundesmittel zur Verfügung zu stellen, vor allem um Schadflächen wieder zu bewalden und klimafeste Mischwälder auszubauen. Davon werden voraussichtlich mehr als 100 Millionen Euro nach Bayern fließen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Der Wald im Klimawandel
Acht-Punkte-Programm für zukunftsfähige Wälder in Bayern

Ministerpräsident Markus Söder und Forstministerin Michaela Kaniber am Rednerpult

Mit der bayerischen Klimastrategie setzt sich der Freistaat ehrgeizige Ziele: Bayern soll das erste klimaneutrale Bundesland werden. Am 30. Juli 2019 hat Staatsministerin Michaela Kaniber ihr Acht-Punkte-Programm für den Forstbereich in der Kabinettssitzung vorgestellt. In den kommenden Wochen wird daraus ein Zukunftsprogramm für unseren Wald.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Schwerpunkte

Wald und Klimawandel

Mischwald aus kleinen und großen Bäumen verschiedener Baumarten (Foto: Jan Böhm)

Der Klimawandel führt einerseits zu langsamen, kontinuierlichen Veränderungen, andererseits zu häufigeren extremen Wetterereignissen. Die Risiken für die Wälder und für die Betriebe nehmen dadurch zu. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

www.zukunftswald.bayern.de
Zukunftswald Bayern

Grafik: Übersicht Projektgebiete in Bayern - Initiative Zukunftswald Bayern, Bergwaldoffensive, Waldinitiative Ostbayern

Ob Initiative Zukunftswald Bayern, Bergwaldoffensive oder Waldinitiative Ostbayern: Mit Hilfe regionaler Projekte unterstützt die Bayerische Forstverwaltung Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer bei der Anpassung ihrer Wälder an den Klimawandel. Erfahren Sie mehr über Hintergründe und Projekte der drei Waldinitiativen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Nachhaltigkeit

Furnierholzstämme im Schnee

Naturnahe Forstwirtschaft verbindet in vorbildlicher Weise ökonomische, soziale, kulturelle und ökologische Belange. Förster und Waldbesitzer schaffen heute konsequent stabile und dem jeweiligen Standort angepasste Mischbestände aus Laub- und Nadelbaumarten. In diesen Mischwäldern finden nicht nur viele Pflanzen und Tiere einen Lebensraum, hier wird auch der ökologisch wertvolle Rohstoff Holz auf umweltfreundliche, naturnahe Art erzeugt. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Gesetze und Richtlinien

Weißes Paragraphenzeichen auf einem Buchenstamm (Foto: Jan Böhm)

Die Wälder erbringen eine Reihe wichtiger, unersetzlicher Leistungen. Der Staat hat die Aufgabe, mit Gesetzen den rechtlichen Rahmen für den Umgang mit dem Wald abzustecken. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung

Ausschnitt aus dem Titelbild der Staatspreis-Broschüre (Foto: StMELF)

Alle zwei Jahre verleiht das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten den "Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung". Das Staatsministerium würdigt damit vorbildliche Leistungen privater und körperschaftlicher Waldbesitzer und Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Der Wald in Zahlen

Säulendiagramm: Holzeinschlag 2010 in Bayern (Grafik: StMELF)

Wussten Sie schon, dass in Bayerns Wäldern rund 5 Milliarden Bäume stehen? Erfahren Sie mehr über Waldbesitz, Baumartenverteilung und der aktuellen Waldflächenbilanz in Bayern. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Bundeswaldinventur: Bayerns Wälder

Mischbestand (Jan Böhm)

Staatsminister Helmut Brunner informiert in dieser Ausgabe der "StMELF aktuell" über die Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur für Bayern. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Dritte Bundeswaldinventur - Ergebnisse für Bayern Externer Link

Weitere Infos zur Bundeswaldinventur in Bayern (LWF) Externer Link

Aus anderen Rubriken

Forstverwaltung
Aufgaben der Bayerischen Forstverwaltung

Die Bayerische Forstverwaltung ist kompetenter Ansprechpartner für alle waldbezogenen Fragen im Spannungsfeld ökonomischer, ökologischer, sozialer und kultureller Ansprüche an Wald und Forstwirtschaft. Mehr

Waldschutz
Waldzustandserhebung

Der Zustand der Wälder wird in Bayern in einem umfangreichen Monitoringprogramm beobachtet. Neben periodischen Inventuren liefern dazu vor allem die jährliche Kronenzustandserhebung (KZE) wichtige Erkenntnisse. Diese fließen in die Beantwortung zentraler forstpolitischer Fragen ein, etwa zur Risikoabschätzung der Folgen des Klimawandels oder zur Rolle der Wälder als Kohlenstoffspeicher. Mehr

Ausgewählte Publikationen

Der Broschürenservice der Bayerischen Staatsregierung
bietet eine Auswahl an Publikationen zum Thema Forstpolitik:

Weitere Informationen

Ansprechpartner

  • Logo AELF
  • LWF Logo für Seitenleiste - Rahmen