Eine Magaritenknopse entfaltet ihre Blüte; das Bild zeigt vier verschiedene Blühstadien in Reihe. Foto: Delphotostock/fotolia.com

Erwerbskombination
Direktvermarktung

Verbraucher schätzen regionale Produkte. Die Gründe dafür sind vielfältig: kurze Transportwege, der direkte Kontakt zum Erzeuger, die Frische der Produkte, der Geschmack sowie spezielle Rezepturen.

Parallel zu den klassischen Absatzwegen der Direktvermarktung, dem Verkauf ab Hof und auf Wochen- oder Bauernmärkten, entwickeln sich zunehmend weitere regional ausgerichtete Vermarktungsformen. Mit Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahmen unterstützt das Landwirtschaftsministerium landwirtschaftliche Unternehmerinnen und Unternehmer, um den Absatz zu fördern und neue Märkte zu erschließen.

Schwerpunkte

Regionale Vermarktung

Theke mit verschiedenem Gemüse und Obst bestückt

Regionalität ist im Trend. Verbraucher wünschen sich Alternativen zur anonymen Herkunft von Lebensmitteln. Doch welche regionalen Vermarktungsformen eignen sich? Ein erster Überblick.  Mehr

Bauernhof-Gastronomie

Frau und Mann, die mit Weißbier anstoßen.

Essen und Trinken direkt auf dem Bauernhof - näher am Ursprung der Nahrung kann man nicht sein. Immer mehr landwirtschaftliche Betriebe bieten selbstgemachte regionaltypische und saisonale Spezialitäten als zusätzlichen Betriebszweig an.  Mehr

Regionale Geschenkkörbe mit bäuerlichen Spezialitäten

Geschenkkorb mit verschiedenen Produkten dekoriert auf einem ausgebreitetem Tuch

Regionale Geschenkkörbe sind beliebte Präsente, im öffentlichen Leben wie auch im Privaten. Lesen Sie, wie Sie in die Vermarktung von regionalen Geschenkkörben einsteigen und sich erfolgreich mit geeigneten Partnern vernetzen.  Mehr

Die regionale Küche beliefern

Regionaltypisches Fleischgericht der bayerischen Bauernhof-Gastronomie: Bayerisches Rindfleisch, serviert mit Gemüse und Kartoffeln.

Immer mehr heimische Gastronomen legen Wert auf die regionale Herkunft ihrer Speisen und Getränke. Gezielte Kooperationen zwischen Landwirtschaft und Gastronomie bringen Vorteile für alle Seiten, wie erfolgreiche Beispiele zeigen.  Mehr

Die Ämter informieren und unterstützen

Die Bayerische Staatsregierung zielt auf einen vitalen ländlichen Raum und eine flächendeckende Landbewirtschaftung. Die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten fördern daher das unternehmerische Potenzial in der Landwirtschaft. Als Hilfe zur Selbsthilfe informieren, beraten und qualifizieren sie beim Aufbau von Erwerbskombinationen wie der Direktvermarktung, einschließlich der Bauernhof-Gastronomie. Wenden Sie sich bei Interesse bitte an Ihr zuständiges Amt.

 

Qualifizierungsmaßnahmen

  • Akademie Diversifizierung

Ansprechpartner

  • Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft