Wald und Forstwirtschaft

Nachhaltige Forstwirtschaft ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erhalt des Lebensraums Wald und die künftige Leistungsfähigkeit der vielseitigen "Produktionsstätte Wald".

Bayerische Waldbesitzer und Forstbetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zu einer ressourcenschonenden Urproduktion. Gleichzeitig erbringen sie vielfältige "kostenlose" Leistungen für die Gesellschaft.
Finanzielle Förderung und Beratung der Waldbesitzer sowie begleitende forstliche Forschung und Entwicklung tragen ihren Teil dazu bei, die Risiken des zu erwartenden Klimawandels für unsere Wälder abzumildern und so einen Beitrag zum vorbeugenden Klimaschutz zu leisten. Darüber hinaus spielt die Wertschöpfungskette Holz des Wirtschaftszweigs Forst und Holz eine tragende wirtschafts-, gesellschafts- und umweltpolitische Rolle im ländlichen Raum.

 Text vorlesen lassen

Aktuelles

Personal
Dr. Mayer wird neuer Amtschef in Fürstenfeldbruck

Franz-Josef Mayer

Neuer Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürstenfeldbruck wird Dr. Franz-Josef Mayer. Das hat Staatsministerin Michaela Kaniber entschieden. Der 59-jährige Ministerialrat tritt am 15. September 2021 die Nachfolge des Mitte Mai überraschend gestorbenen Leitenden Forstdirektors Günter Biermayer an. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Impuls für mehr Bauen mit Holz
Bayerische Holzbaufachberatung gestartet

Ministerin Kaniber beim Besuch der Holzbaufirma Gumpp und Maier

Bayerischen Bauherren wird künftig bei allen fachlichen Fragen rund um das Zukunftsthema „Bauen mit Holz“ die neu geschaffene Bayerische Holzbaufachberatung zur Seite stehen. Das hat Forstministerin Michaela Kaniber beim Besuch eines innovativen Holzbau-Unternehmens in Binswangen bekannt gegeben. Diese neue Serviceeinrichtung ist Teil der bayerischen Holzbauoffensive, die die Ministerin bei ihrer Regierungserklärung am 20. Mai angekündigt hatte. „Heimisches Holz ist der umwelt- und klimafreundlichste aller Baustoffe. Deshalb haben wir uns als Staatsregierung das Ziel gesetzt, Bauen mit Holz in Bayern weiter voranzubringen", so Kaniber. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Nachhaltige Innovation für Klimaschutz
Hochmodernes Holzverarbeitungswerk eröffnet

Gruppenfoto mit vier Herren und Forstministerin Michaela Kaniber (2. v. r.)

Stefanie Büchl/StMELF

Forstministerin Michaela Kaniber hat heute in Vertretung des Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder im mittelfränkischen Landkreis Ansbach eines der modernsten Sägewerke Europas eröffnet. Bei der anschließenden Betriebsführung wies die Ministerin auf die Bedeutung der Investition in eine nachhaltige Branche hin. Diese hochmoderne, innovative Sägelinie in Wilburgstetten sei ein starkes Signal für die klimafreundliche Verwendung des heimischen Öko-Rohstoffs Holz. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Schwerpunkte

Themenportale und externe Angebote

Aus anderen Rubriken

Agrar- und Forstpolitik
Klimaschutz und Anpassung

Der Klimawandel beeinflusst ganz erheblich die Natur sowie die Lebens- und Produktionsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft. Mit unserer Agrar- und Forstpolitik tragen wir aktiv zur Anpassung an den Klimawandel bei. Mehr

Berufsbildung
Berufe im Agrarbereich

Sie sind an einer Aus- oder Fortbildung in der Forstwirtschaft interessiert?
Hier finden Sie ausführliche Informationen. Mehr