Ernährung
Nachhaltige Ernährung

Umwelt, Arbeit und auch das gesellschaftliche Zusammenleben sind von der Art beeinflusst, wie wir uns ernähren. Die fünf Dimensionen einer nachhaltigen Ernährung betreffen somit die gesundheitliche, soziale, ökologische und wirtschaftliche Verträglichkeit sowie die Ernährungskultur. Das Ernährungsministerium greift diese im Rahmen der Bayerischen Nachhaltigkeitsstrategie mit vielfältigen Maßnahmen und Projekten auf.

 Text vorlesen lassen

Kitas, Schulen, Betriebsgastronomie, Senioreneinrichtungen
Bayerische Leitlinien für die Gemeinschaftsverpflegung

Frau trägt Teller mit Nudelgericht

Die bayerischen Leitlinien sind eine Orientierungshilfe für gutes, nachhaltiges und regionaltypisches Essen außer Haus. Wenn hier Genuss, Gesundheit und Qualität Hand in Hand gehen, gewinnen alle Seiten: Essensgäste, Einrichtungen, Unternehmen genauso wie Küchenprofis und Produzenten, Umwelt und Esskultur. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Gegen Lebensmittelverschwendung
Bündnis "Wir retten Lebensmittel!"

Bündnis "Wir retten Lebensmittel!"

Um die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen, wurde das Bündnis "Wir retten Lebensmittel!" ins Leben gerufen. Die Bündnispartner aus Erzeugung, Verarbeitung, Handel, Außer-Haus-Verpflegung und den Verbraucherorganisationen haben Vorschläge für "Rettungsmaßnahmen" vorgelegt. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

BioRegio Bayern 2030
BioRegio in der Gemeinschaftsverpflegung

Köchin in Großküche

Foto: jackfrog/fotolia.com

Im Zuge des Landesprogramms "BioRegio 2030" gibt es zahlreiche Projekte, um den Anteil regionaler Bio-Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung zu erhöhen. Zum Beispiel werden in den Öko-Modellregionen Kochworkshops und Coachings angeboten. Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) veranstaltet regelmäßig Bioforen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

BioRegio-Projekte (KErn) Externer Link

Regionale Wertschöpfungsketten
Nachhaltigkeit vom Acker bis zum Teller

Ein Teller mit Schweinsbraten vom DIG Strohschwein

Verschiedene Projekte und Initiativen sollen regionale Wertschöpfungsketten stärken und Erzeuger, Verarbeiter und Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung zusammenbringen. Dazu zählen beispielsweise "Unsere Zukunft isst oberfränkisch" oder das DIG-Strohschwein. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Regionale Wertschöpfungsketten (KErn) Externer Link

Ergebnisse der repräsentativen Verbraucherumfrage
Umfrage zeigt: Regionale Lebensmittel stehen hoch im Kurs

Grafik Verbraucherumfrage 2017

Bayerns Verbraucher vertrauen auf regional erzeugte Lebensmittel und sind bereit, dafür tiefer in die Tasche zu greifen. Das geht aus einer repräsentativen Befragung des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn) hervor. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Ergebnisse der Verbraucherumfrage (KErn) Externer Link