Eine Magaritenknopse entfaltet ihre Blüte; das Bild zeigt vier verschiedene Blühstadien in Reihe. Foto: Delphotostock/fotolia.com

Landwirtschaft
Erwerbskombination – erfolgreich mit mehreren Einkommensquellen

Diversifizierung, Risikostreuung und Zusatzeinkommen sind drei wichtige Schlagworte für landwirtschaftliche Betriebe, die ihre Existenz langfristig sichern möchten.

Das Staatsministerium unterstützt und qualifiziert beim Aufbau zusätzlicher Betriebszweige in der Landwirtschaft. Die Aus-, Fort- und Weiterbildungen sind auf zunehmende Diversifizierung (Spezialisierung auf mehrere Bereiche) ausgerichtet. Text vorlesen lassen

Mitteilungen

Landwirtschaft in die Mitte der Gesellschaft bringen
Ministerin Kaniber weitet Programm Erlebnis Bauernhof auf Sekundarstufe 1 aus

Die Ministerin und eine junge Frau betrachten ein Kalb in einem Auslauf

Schulkinder können ab jetzt nicht nur in der Grundschulzeit, sondern zusätzlich noch einmal in der Sekundarstufe kostenlos einen Bauernhof besuchen. Ministerin Kaniber weitete das Programm auf Mittelschulen, Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe aus. Zum Auftakt – auf einem Erlebnis-Bauernhof im Berchtesgadener Land – betonte sie, dass der Kontakt zu den Jugendlichen besonders wichtig sei, um im Gespräch zu bleiben. Das Programm "Erlebnis Bauernhof" leistet einen wichtigen Beitrag, um neben der Wissensvermittlung den Dialog zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern zu vertiefen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Akademie Diversifizierung
Qualifizierungsmaßnahmen für 2020/21 sind online buchbar

Ausschnitt der Titelseite der Broschüre

Aus über 90 Qualifizierungsmaßnahmen können landwirtschaftliche Unternehmer und Unternehmerinnen auswählen und das für ihren Betrieb und ihre aktuelle Situation passende Angebot finden - ob beim Einstieg in einen neuen Betriebszweig oder beim erfolgreichen Weiterführen. Informieren Sie sich und melden Sie sich an.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Akademie Diversifizierung (www.diva.bayern.de)

Direkt zur Online-Buchung Externer Link

10 Jahre Qualifizierungskonzept
Urkunden für 170 neue Unternehmerinnen und Unternehmer im ländlichen Raum

Impressionen6303

170 Frauen und Männer absolvierten heuer die Grundlagenseminare in den Betriebszweigen Urlaub auf den Bauernhof, Direktvermarktung, Bauernhofgastronomie, Erlebnisbäuerin/Erlebnisbauer, Soziale Landwirtschaft und Hauswirtschaftliche Dienstleistungsunternehmen. Als Anerkennung für ihr Engagement überreichte ihnen Referatsleiterin Regine Wiesend am 21. November 2019 in München die Urkunden. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Wettbewerb "Bäuerin als Unternehmerin des Jahres 2019"
Ministerin Kaniber zeichnet "Bäuerinnen des Jahres" aus

Gruppenfoto - Unternehmerin des Jahres 2019

Für ihre beispielhaften unternehmerischen Leistungen und ihre innovativen Geschäftsideen hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber sechs "Bäuerinnen als Unternehmerin des Jahres 2019" ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen seien Vorbilder und Impulsgeber für weitere zündende Geschäftsideen. "Sie sichern die Existenz Ihrer Betriebe, indem Sie Ihre eigenen Potenziale, die Ihres Hofes und der Region geschickt nutzen. Innovative Bäuerinnen sind für den Erhalt eines zukunftsfähigen ländlichen Raums von unschätzbarem Wert", so die Ministerin in ihrer Festrede. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Landwirtschaftsnahe Betriebszweige

An einem Hang gelegene, in das Dorf integrierte Biogasanlage

Landwirtschaftsnahe Erwerbskombinationen nutzen die vorhandenen betrieblichen Ressourcen und Arbeitskapazitäten, um Dienstleistungen über Maschinen, Technik und Knowhow anderen Landwirten, Unternehmen oder Kommunen anzubieten. Auch die Diversifizierung über Erneuerbare Energien gewinnt an Bedeutung und hilft, die Energiewende auch im ländlichen Raum umzusetzen. Weitere Möglichkeiten der landwirtschaftsnahen Erwerbskombinationen sind Maschinendienstleistungen und Betriebshilfe. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Staatliche Beratung unterstützt beim Aufbau

Die staatliche Beratung hat sich auf die gesellschaftlichen und umweltpolitischen Entwicklungen eingestellt. Das Staatsministerium fördert das unternehmerische Potenzial in der Landwirtschaft mit dem Ziel

  • Zusatzeinkommen für landwirtschaftliche Betriebe zu ermöglichen
  • eine bessere Marktstellung durch Netzwerke zu erreichen
  • die Lebensqualität im ländlichen Raum zu erhalten oder zu verbessern
  • die Nahversorgung sicher zu stellen
  • Arbeitsplätze im ländlichen Raum zu erhalten und neu zu schaffen
  • einen direkten Dialog zwischen Verbraucher und Erzeuger zu begünstigen
  • Bewusstsein für Nahrungsmittel und Einkaufsverhalten zu bilden

Wenn Sie sich für neue Betriebszweige als Erwerbskombination interessieren, wenden Sie sich an Ihr zuständiges Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Dort erhalten Sie Informationsmaterial und detaillierte Auskünfte, z. B. zu Zusatzqualifikationen und Beratungsmöglichkeiten, zu Workshops und zu geeigneten Netzwerkpartnern. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Aus anderen Rubriken

Förderung
Einzelbetriebliche Investitionsförderung - Teil B

Investitionen in neue Betriebszweige können unter bestimmten Voraussetzungen über die Einzelbetriebliche Investitionsförderung - Teil B: Diversifizierung finanziell gefördert werden. Mehr

Ländlicher Raum
LEADER

Im Rahmen dieses europäischen Programms zur innovativen Entwicklung des ländlichen Raums werden Projekte nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat" gefördert. Mehr

Berufsbildung
Fortbildung

Ein Überblick über die Fachschulen mit ihrem umfangreichen Bildungsangebot. Mehr

Programm Erlebnis Bauernhof

  • Logo Erlebnis Bauernhof

Qualifizierungsmaßnahmen

  • Logo Akademie Diversifizierung

Ansprechpartner

  • Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten