Blütenbauer

Das Förderprogramm Blütenbauer fördert die Anlage von Blühflächen durch den Anbau von "Durchwachsener Silphie".

Aktualisiert am: 23.05.2024
Teilen Drucken

Das Förderprogramm Blütenbauer verfolgt das Ziel, den Flächenanteil von Blühflächen durch den Anbau von "Durchwachsener Silphie" zur Verwertung in Biogasanlagen in Bayern zu steigern und damit einen Beitrag der Landwirtschaft insbesondere zum Umwelt- und Klimaschutz, aber auch zum Artenschutz, zur Biodiversität, zum Schutz von Grund- und Oberflächengewässern und zum Schutz vor Erosion zu leisten.

Antragsberechtigt sind

Inhaber von landwirtschaftlichen Betrieben, die einen Mehrfachantrag für eine landwirtschaftlich genutzte Fläche stellen.

Förderung
  • Die Zuwendung beträgt einmalig im Jahr der Ansaat der "Durchwachsenen Silphie" 50 % der Saatgutnettokosten
    
  • Die Zuwendung beträgt maximal 200 Euro je Kilogramm Saatgut.
    
  • Es werden maximal drei Kilogramm Saatgut je Hektar gefördert.
  • Die Zuwendung darf 5.000 Euro je Antragssteller und Jahr nicht überschreiten. 
  • Von der Förderung ausgeschlossen sind Vorhaben, bei denen der Zuwendungsbetrag von 700 Euro nicht erreicht wird.
Mittelherkunft

Bayern

Ansprechpartner

Staatliche Führungsakademie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abteilung K – Kompetenzzentrum Förderprogramme

Antragszeitraum und Antragstellung

Der Antrag ist jährlich ab dem 01.07. bis zum 30.11. des laufenden Jahres zu stellen. Abweichend zur Richtlinie erfolgt die Antragstellung bis auf Weiteres auch nach dem 01.07.2024 über das Förderportal des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus.

Unterlagen zur Antragstellung