boden:ständig Forum und -Preis 2022 in München

Zum fünften Mal trafen sich Landwirte, Vertreter von Gemeinden und Fachverwaltungen aus ganz Bayern zum boden:ständig-Forum, um sich über kreative Ansätze zum Boden- und Gewässerschutz auszutauschen. Im Rahmen eines Festakts überreichte der Leiter der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung, Herr Leonhard Rill, fünf boden:ständig-Preise an Menschen, die sich kreativ und engagiert für den Erhalt der Böden und des Wassers einsetzen. Sie bewirtschaften ihre Flächen seit Jahren so, dass weniger Boden abgeschwemmt und das Niederschlagswasser in der Landschaft gehalten wird. Sie geben ihre Erfahrungen zum sensiblen Umgang mit Boden, Wasser und Landschaft weiter und begeistern andere Menschen zum Mitmachen. Kurz gesagt, die Preisträger sind Menschen, die mit Herzblut besonders innovative Vorgehensweisen und Lösungsansätze für den Boden- und Gewässerschutz entwickelt haben. Die Preise sind mit je zweitausend Euro dotiert.

Die Preisträger

7 Personen mit Urkunde

Arbeitsgruppe boden:ständig der TG Mühlhausen

Bild in Originalgröße

8 Personen mit Urkunde

Integrierte Ländliche Entwicklung Kahlgrund-Spessart

Bild in Originalgröße

6 Personen mit Urkunde

Akteure des boden:ständig-Projekts Lautertal

Bild in Originalgröße

mehrere Personen mit Urkunde

boden:ständig-Verfahren Pelhamer See

Bild in Originalgröße

8 Personen mit Urkunde

Mulchkartoffel-Initiative aus Regensburg und Straubing-Bogen

Bild in Originalgröße

Rednerin, Redner und Gäste