Biofach 2020 Header

Bayern auf der BIOFACH 2020

Vom 12. bis 15. Februar 2020 fand im Messezentrum Nürnberg die größte Messe der Welt für Bioprodukte, die "BIOFACH 2020" statt. Über 50.000 Fachbesucher wurden von fast 3.000 Ausstellern erwartet.

Der Freistaat ist als größtes deutsches Öko-Land traditionell stark auf der BIOFACH vertreten. Allein am 500 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand beteiligten sich über 30 Hersteller bayerischer Öko-Produkte, insgesamt waren rund 230 Aussteller aus Bayern auf der Messe vertreten. Die Teilnahme an der BIOFACH ist die stärkste Fachmesse-Beteiligung des Staatsministeriums.

Bayerns Ökolandbau steigt stetig, aber langsamer

Der ökologische Landbau in Bayern hat auch im vergangenen Jahr weiter zugenommen. Im vergangenen Jahr sind bayernweit über 650 Betriebe neu in den Ökolandbau eingestiegen. Das bedeutet einen Zuwachs von 6,5 Prozent. Damit bewirtschaften im bundesweit größten Ökoland mittlerweile rund 10.600 Ökobetriebe über 366.000 Hektar Fläche. Insgesamt ist die Ökoflache im vergangenen Jahr um rund 15.000 Hektar gewachsen.

Pressemitteilung vom 9. Februar 2020

Messerundgang von Landwirtschaftsministerin Kaniber

Fotos Seyfarth/StMELF, Abdruck honorarfrei
Gruppenfoto mit Ministerin am Stand von Bio-Waldhonig

Bio-Waldhonig, Regensburg

Bild in Originalgröße

Gruppenfoto mit Ministerin am Stand des Bio-Geflügelhofs Schubert

Bio-Geflügelhof Schubert, Landkreis Forchheim

Bild in Originalgröße

Gruppenfoto mit Ministerin am Stand von Kartoffel-Spezialist Burgis

Burgis-Kartoffeln, Neumarkt in der Oberpfalz

Bild in Originalgröße

Gruppenfoto mit Ministerin am Stand der Biobäckerei Wagner

Biobäckerei Wagner, Landkreis Passau

Bild in Originalgröße

Gruppenfoto mit Ministerin am Stand der Adelholzener Alpenquellen

Adelholzener Alpenquellen

Bild in Originalgröße

Gruppenfoto mit Ministerin am Stand des Riedenburger Brauhauses

Riedenburger Brauhaus, Landkreis Kelheim

Bild in Originalgröße

Gruppenfoto mit Ministerin am Stand der PrimaVera Naturkorn

PrimaVera Naturkorn, Mühldorf

Bild in Originalgröße

Gruppenfoto mit Ministerin am Stand der Andechser Molkerei Scheitz

Andechser Molkerei Scheitz, Landkreis Starnberg

Bild in Originalgröße

Gruppenfoto mit Ministerin am Stand der Kramerbräu Saaten und Öle

Kramerbräu Saaten und Öle, Pfaffenhofen a. d. Ilm

Bild in Originalgröße

Gruppenfoto mit Ministerin am Stand der Käserebellen

Käserebellen, Landkreis Weilheim-Schongau

Bild in Originalgröße

+++ Weitere Impressionen von der Messe finden Sie auf unseren Social-Media-Kanälen +++

Bayerns schönste Bio-Erlebnisse ausgezeichnet

Die Bio-Erlebnistage sind seit fast 20 Jahren ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders im Freistaat: Im Spätsommer jedes Jahres finden sechs Wochen lang bei Erzeugern und Verarbeitern ökologischer Produkte Bauernmärkte, Hoffeste oder Tage der offenen Tür statt. Die Veranstaltungsreihe zieht jährlich über 300.000 Besucher an, die rund um das Thema Öko-Landbau in Bayern und regionale Bio-Produkte informieren.

Gruppenfoto der Preisträger mit großem Schild Bio-Erlebnistage

Informativ, kreativ und mit Erlebnischarakter – die besten Veranstaltungen der Bio-Erlebnistage des vergangenen Herbsts prämierte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (2. v. l.) auf der Messe zusammen mit dem Vorsitzenden der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau, Hubert Heigl (3. v. l.).

Bild in Originalgröße (Foto: Seyfarth/StMELF) photo 1,1 MB

Die Preisträger
Die Preisträger
Die drei Preisträger in der Kategorie "Landwirtschaft" sind: der Baumannshof aus Obernzenn (Lkr. Neustadt a. d. Aisch/Bad Windsheim) für das Jubel-Hoffest, der Schedlbauernhof in Thurmannsbang (Lkr. Freyung-Grafenau) für das Jubiläumsfest zum 25-jährigen Bestehen und der Regens Wagner Müßighof in Absberg (Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen) für das Kartoffel-Erntedank-Fest. Der Sonderpreis für die beste Gemeinschaftsveranstaltung ging an die Biosphärenregion Berchtesgadener Land, die zusammen mit Brotkultur Wolfgruber und dem Biohof Lecker aus Anger (Lkr. Berchtesgadener Land) den Bio-Erlebnistag "Unser Laufener Landweizen – Vom Korn zum Brot in der Region" veranstaltet hat. Der Sonderpreis "Verarbeitung" ging an die Allgäuer Hof-Milch für den Bio-Heumilch-Erlebnistag in Missen-Wilhams (Lkr. Oberallgäu).
Fotos der einzelnen Preisträger
Die Fotos sind auf der Webseite "Bio-Erlebnistage" der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. (LVÖ) verfügbar – unter "Schönste Veranstaltung 2019":

Gruppen-/Einzelfotos der Preisträger (LVÖ) Externer Link

Bayerisches Bio-Siegel: bekannt und beliebt

Bayerisches Biosiegel
Das Bayerische Bio-Siegel wird von rund 180 Unternehmen genutzt und ist auf mehr als 1.300 Produkten zu finden – von Milch über Fleisch, Obst und Gemüse bis zu Getränken. Ein gemeinsamer Erfolg der Landwirtschaft, der Verarbeiter, des Handels und der Verbraucher. Das Siegel steht seit 2015 für eine über den gesetzlichen Standards liegende Bio-Qualität.

Bayerisches Bio-Siegel (www.biosiegel.bayern) Externer Link

Kurzfilm | Der ökologische Landbau

Moderne ökologische Landwirtschaft zum Wohl von Mensch, Tier und Natur. Dafür steht das bayerische und das europäische Bio-Siegel. Woran erkennt man Öko-Produkte? Welche Vorgaben muss die Öko-Landwirtschaft erfüllen, um Lebensmittel als Öko-Ware vermarkten zu dürfen? Dazu informiert unser Kurzfilm.

Kurzfilm, auch in Englisch und Französisch Externer Link

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

Unsere Social-Media-Kanäle