Drei junge Frauen im gemeinsamen Gespräch

Verpackungen zur Weihnachtszeit

Gerade in der Weihnachtszeit stellt sich die Frage: Umweltbewusst handeln oder Geschenke nett verpacken? Die Zahlen zum Verpackungsmüll des Umweltbundesamt zeigen deutlich: Vor allem der Anteil an Papierverpackungen im Haushalt ist in den letzten drei Jahren um 16 Prozent gestiegen (Stand: 2018). Die Lösung: Neues Verpackungsmaterial vermeiden, altes Material wieder verwenden oder gegebenenfalls richtig entsorgen.

Umweltbewusst verpacken – aus alt mach neu!

  • Durchforsten Sie einmal Ihren Haushalt. Hier fallen viele Dinge an, die sich gut als Geschenverpackung nutzen lassen, zum Beispiel Zeitungspapier, alte Kalenderblätter, Tücher oder Gläser.
  • Werden Sie das ganze Jahr über zum Sammler! Legen Sie sich einen Karton an, in dem Sie Schleifen, Geschenkbänder, Deko-Materialien und auch große gebrauchte Geschenkpapierbögen sammeln. Zu Weihnachten greifen Sie auf diese Sammlung zurück.
  • Sie haben Geschenke online bestellt? Dann nutzen Sie die Versandverpackung gleich weiter. Verzieren Sie den Karton zum Beispiel mit netten Weihnachtssprüchen oder kleinen Zeichnungen.
  • Bestimmt gibt es auch in Ihrem Haushalt noch alte Bettlaken oder ungenutzte Tischdecken. Wickeln Sie darin die großen Geschenke ein!
  • Werden Sie kreativ! Zerschneiden Sie ausgediente Geschirrtücher und erstellen Sie Ihre Schleifen auf diese Weise selber.

Umweltbewusst verpacken mit dem Blauen Engel

Sie möchten doch gerne ein klassisch verpacktes Geschenk überreichen? – Dann greifen Sie beim Kauf des Geschenkpapiers auf Papier zurück, das mit dem Siegel "Blauer Engel" versehen ist. Das staatliche Siegel garantiert, dass die Papierfaser zu 100 Prozent aus Altpapier gewonnen wurde. Ebenso wurde in der Herstellung auf Chlor, optische Aufheller oder halogenierte Bleichmittel verzichtet. Zusätzlich dürfen die Produkte zu höchstens 5 Prozent aus anderen Materialien wie Kunststoff oder Metall bestehen.

Verpackungsmaterial richtig entsorgen

Der Weihnachtsabend endet in vielen Familien mit einem Berg aus Verpackungen. Nun heißt es, die Materialien sauber zu trennen. So können Sie sie entweder im eigenen Haushalt wieder verwenden oder dem Recyclingkreislauf zuführen. Das spart Ressourcen in der Herstellung neuer Materialien.

  • Entfernen Sie, soweit möglich, alle Klebebänder vom Geschenkpapier oder von Kartonverpackungen. Kleine Reste dürfen mit ins Altpapier.
  • Überprüfen Sie Geschenkbänder und Schleifen. Gut erhaltene Bänder sammeln, andere im Restmüll entsorgen. Große Stoffschleifen über die Altkleidersammlung entsorgen.
  • Große Geschenkbögen glätten und aufbewahren. Darin können Sie kleinere Geschenke nochmals verpacken.
  • Trennen Sie Mischverpackungen aus Karton und Folie und entsorgen Sie diese separat.

Informationen zum Thema gibt das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft auch in einem Radiobeitrag des Bayerischen Rundfunks.

Podcast von Bayern plus Externer Link