ForschungsLand Bayern – Hier wächst Wissen

Forschungsland Bayern Forschung Und Innovation

Das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten lädt jährlich zu einem Symposium im Rahmen des Forums "ForschungsLand Bayern – Hier wächst Wissen" ein. Vertreter aus Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und der Start-up-Szene versprechen fruchtbare Diskussionen, interessante Begegnungen und neue Erkenntnisse.

Symposium 2017: Bioökonomie – Hightech und Natur geben sich die Hand

Agrarminister Helmut Brunner will das große Potenzial von Produkten aus pflanzlichen und tierischen Rohstoffen für die bayerische Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft künftig noch besser nutzen. "Mit der verstärkten Forschung auf diesem wichtigen Zukunftsfeld wollen wir für Impulse sorgen und Innovationen schneller den Weg in die Praxis bereiten", betonte er beim diesjährigen Forschungstag am 16. November 2017 in München.

Bild in Originalgröße photo 1,3 MB

Bioökonomie bedeutet, die pflanzlichen und tierischen Ressourcen der Land- und Forstwirtschaft verstärkt zu nutzen, um Alternativen zu bisherigen Rohstoff- und Energiequellen zu etablieren.

Die Welt steht vor gewaltigen Herausforderungen. Neben der Ernährungssicherung einer wachsenden Bevölkerung zählen insbesondere Klimaschutz, Erhalt der Biodiversität, effizientere Ressourcennutzung und Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Bayern dazu. Wie können wir diesen Herausforderungen begegnen? Damit befasste sich das diesjährige Symposium "Bioökonomie – Hightech und Natur geben sich die Hand".

Eine Vielzahl von aktuellen Beispielen zeigte, wie sich die bayerische Land-, Forst- und Ernährungsforschung für diese Herausforderungen rüstet. So unterschiedliche Forschungsbereiche wie die Holzproduktion, Energiepflanzen und nachwachsende Rohstoffe, Gartenbau, landwirtschaftliche Produktion, Lebensmitteleinsatz und biobasierte Werkstoffe kamen dabei zu Wort. Jeweils ein Wissenschafts- und ein dazu passender Wirtschaftspartner bestritten die thematischen Blöcke. Neben den Vorträgen erhielten die Teilnehmer durch die begleitenden Ausstellungsstücke auch praktische Einblicke in die Bioökonomie.
Fotos Baumgart/StMELF, Abdruck honorarfrei

PROGRAMM

09:00 Uhr Registrierung

09:30 Begrüßung

Ministerialdirektor Hubert Bittlmayer

Basis der Bioökonomie: Die bayerische Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft

Staatsminister Helmut Brunner

10:00 Impulsvortrag

Dr. Jury Witschnig, BMW Group

10:30 Reicht unser Holz aus? Nutzungspotenziale von Holz in Bayern

Dr. Herbert Borchert, Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Und das machen wir daraus…

Ludwig Lehner, .bwc management consulting GmbH

11:05 Kaffeepause

11:25 Energiepflanze Silphie - Eine Schönheit gibt Gas

Michael Grieb, Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe

11:50 Urban Gardening

Dr. Hermann Kolesch, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

Kurzinterview Wolfgang Heidenreich, Green City e.V.

12:20 Mittagspause und fachlicher Austausch an den Infoständen

Vorstellung "Das NAWAREUM – Bioökonomie zum Erleben und Anfassen"
Dr. Bernhard Widmann, Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe

13:30 Nachgefragt: Straßeninterviews zur Bioökonomie

13:40 Aus der Forschung in die Wirtschaft

Dr. Martin Langer, B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG

14:10 Gesunde Kartoffeln – Nahrungsmittel und Rohstoff der Zukunft

Dr. Mirjam Prinz, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Kurzinterview Patricia Eschenlohr, Landpack GmbH

14:40 Aquakultur - nachhaltig und wirtschaftlich?

Dr. Helmut Wedekind, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Kurzinterview Fabian Riedel, CrustaNova GmbH

15:10 Kaffeepause

15:30 Ressourceneffizienter Einsatz von Lebensmitteln im Außer-Haus-Konsum

Christine Röger, Kompetenzzentrum für Ernährung
Ralf Angermaier, WWK Versicherungen AG (Praxispartner)

Kurzinterview Roman Wolkow, Foodbytes

16:00 Zahnbürste oder Kabelschacht - nachhaltige Produktentwicklungen aus biobasierten Werkstoffen

Dr. Bettina Fink, C.A.R.M.E.N. e.V.

16:25 Kurzinterview und Abschluss

Prof. Dr. Markus Vogt, Vorsitzender des Sachverständigenrates Bioökonomie Bayern

Veranstaltungsort

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Ludwigstraße 2
80539 München

Veranstalter

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Zusammenarbeit mit
C.A.R.M.E.N. e. V.
Schulgasse 18
94315 Straubing
E-Mail: contact@carmen-ev.de

Ansprechpartner

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Referat G2 - Ressortforschung, Innovationen
Michaela Kain
Tel.: 089 2182-2287