Forschung und Innovation

Bayern will Innovation statt Stillstand. Bei der praxisorientierten Forschung und Entwicklung setzt das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) gezielt Akzente und verstärkt den Wissenstransfer.

Die Forschungsprojekte befassen sich mit Themen rund um Tier und Pflanze, ökologischen Landbau, Garten und Landschaft, Wein, Nachwachsende Rohstoffe, Klima- und Ressourcenschutz, Ernährung sowie Wald und Forstwirtschaft. Sie werden überwiegend von den drei Landesanstalten, dem Technologie- und Förderzentrum, dem Kompetenzzentrum für Ernährung, dem Amt für Waldgenetik durchgeführt.

 Text vorlesen lassen

Aktuell

29. September 2022
Tag der Forschung 2022 – Pflanzenschutz

Forschungsland Bayern Forschung Und Innovation

In der Reihe "ForschungsLand Bayern - Hier wächst Wissen" stellt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) spannende Studien und Forschungsergebnisse aus seinem Ressort vor. Dieses Jahr steht am Donnerstag, den 29. September 2022 das vieldiskutierte Thema "Pflanzenschutz" im Fokus der Veranstaltung. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri
Innovative Projekte für den Agrar- und Forstsektor – Antragstellung 2022

Logo Förderprogramm EIP-Agri

EIP-Agri ist ein Förderinstrument der EU mit dem Ziel, Innovationen im Agrar- und Forstsektor zu stärken. Gesucht werden praxis- und zukunftsorientierte Projekte, die mehr Nachhaltigkeit und Effizienz in die Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft bringen und einen besseren Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis fördern. Bis 31. August 2022 können Interessenten einen Förderantrag einreichen.  

EIP-Agri in Bayern – Überblick

Pressemitteilung vom 19. September 2021
Neue innovative Forschungsprojekte 2021

Ausschnitt: Blatt unter einem Mikroskop

Im Rahmen des zweistufigen Auswahlverfahrens 2021 wurden 28 Forschungsvorhaben mit einem Gesamtvolumen von über 10 Millionen Euro ausgewählt. Sie starten in den nächsten Monaten und decken eine breite Themenpalette aus den Bereichen Landwirtschaft, Gartenbau, Ernährung, Nachwachsende Rohstoffe sowie Wald und Forstwirtschaft ab. Die Forschungs- und Entwicklungsprojekte leisten einen wichtigen Beitrag zur Erarbeitung von praxisorientierten Lösungen zu den aktuellen Herausforderungen der bayerischen Land- und Forstwirtschaft. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Übersicht der geförderten Forschungsvorhaben aus der Antragsrunde 2021

Bereich Landwirtschaft / Ernährung

  • Nährstoffmanagement im ökologischen Gemüsebau mit Düngestrategien und digitalen Tools
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • CO2-Fußabdruck Milch und Rindfleisch in Bayern
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Entwicklung und Erprobung eines innovativen Verfahrens zur Produktion von hochwertigem heimischen Eiweißfutter aus Luzerne sowie Luzerne- und Kleegras für Schweine und Wiederkäuer
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Bestimmung von Emissionsfaktoren an tierwohlorientierten frei belüfteten Rinderställen in Bayern - Erweiterung und Aktualisierung der Datenbasis vor dem Hintergrund beabsichtigter immissionsschutzrechtlicher Verschärfungen
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Körnerhirse als neue Kultur in Fruchtfolgesystemen für Trockengebiete
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Nutzungspotenziale von Pflanzenkohle und Terra Preta in der Bayerischen Landwirtschaft — Beitrag zu Klimaschutz und Klimaanpassung
    Projektbearbeitung: Technische Universität München
  • Verwendung von Pflanzenkohle-Kompost zur Verbesserung des Anwachsverhaltens von Hopfenjungpflanzen auf kupferbelasteten Böden
    Projektbearbeitung: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
  • Innovative Methoden zur ökologischen Beikrautregulierung im Gartenbau
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Einfluss von Art und Zeitpunkt des Kleegrasumbruchs auf die Fruchtfolge im ökologischen Pflanzenbau
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Untersuchungen zur Erblichkeit des Swine Inflammatory and Necrosis Syndrone
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Novelle der TA Luft in Bayern: Konsequenzen für die tierwohlorientierte Nutztierhaltung und Standortfrage - Immissionsschutz vs. Tierwohl?
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Einflussfaktor Gülleapplikationstechnik auf die Futterhygiene (Phase II)
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Pflanzenbausysteme der Zukunft - Biodivers - Bodenschonend - Digital
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Erweiterung der Monitoring-Plattform für die Nutzung digitaler Technologien in der bayerischen Landwirtschaft
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Autonome Mähsysteme für effektive biodiversitätsfördernde Pflege
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Update: Milch - Neues aus der Wissenschaft
    Projektbearbeitung: Kompetenzzentrum für Ernährung

Bereich Nachwachsende Rohstoffe

  • TOMBI – Vorhersage der Kombinationseignung zwischen Löwenzahnarten zur Kautschuk-Ertragssteigerung durch Auswertung von NMR-Metaboliten-Profilen mittels künstlicher Intelligenz
    Projektbearbeitung: Hochschule Weihenstephan Triesdorf
  • Luprotec – Regional erzeugtes Lupinenprotein als Basis für Biokunststoffe
    Projektbearbeitung:Technische Universität München
  • Anbauversuche mit schnellwachsenden Baumarten im Kurzumtrieb
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Erfolgreiche Etablierungsstrategien für multifunktionale Agroforstsysteme in trockenen Lagen
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Wasserschutz bei der Lagerung von Holzhackschnitzeln
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Verwertungsalternativen für Mähgut aus Straßenbegleitgrün, Machbarkeitsstudie
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Paraffinischer Dieselkraftstoff aus Rest- und Abfallstoffen für eine klimaverträgliche Bewirtschaftung der Bayerischen Staatsgüter, Staatsforsten, Landesanstalten, TFZ und Betriebe der Justizvollzugsanstalten als Beitrag zur Umsetzung der Klimaschutzoffensive
    Projektbearbeitung: Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe
  • Gärrestdüngung und umweltschonende Umbruchmethoden in Durchwachsener Silphie
    Projektbearbeitung: Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe
  • Konzeption einer Agri-Photovoltaik-Pilotanlage
    Projektbearbeitung: Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe

Bereich Wald / Forstwirtschaft

  • Entwicklung, Implementierung und Inbetriebnahme eines Waldbodenfeuchteinformationsdienstes für Bayern
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Betrachtung des nachhaltigen Zukunftspotentials von Douglasien- und Weißtannenbeimischungen
    Projektbearbeitung: Technische Universität München
  • Entwicklung und Verprobung eines praxisorientierten, stichprobenbasierten Forstinventurverfahrens auf Basis von UAV-Technologie (Drohnen) mit Einsatzschwerpunkten in mittleren bis größere Forstbetriebe
    Projektbearbeitung: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
  • Auswirkungen waldbaulicher Eingriffe auf die Biodiversität - Neue Methoden erlauben neue Einblicke
    Projektbearbeitung: Universität Würzburg
  • Ermittlung forstlicher und ökologischer Kosten und Handlungsoptionen bei Massenvermehrungen des Schwammspinners in Bayern (Phase II)
    Projektbearbeitung: Technische Universität München

Bei der Projektbearbeitung ist jeweils die federführende Einrichtung aufgeführt.

Stadt.Land.Chancen
Bayern denkt Zukunft

Grafik: Fraunhofer CeRRI

Grafik: Fraunhofer CeRRI

Wie wollen Menschen in der Stadt oder auf dem Land zukünftig leben und arbeiten? Wo sehen sie durch neue Technologien Chancen für sich und ihre Region? Diese Fragen stehen im Zentrum der großangelegten, deutschlandweiten Umfrage Stadt.Land.Chancen von acatech, Fraunhofer IAO und Bayerischer Rundfunk. Daran angeschlossen ist das vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten geförderte Projekt Bayern denkt Zukunft, das einen regionalen Zukunftsdialog anstößt. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

InnoTour Bayern 2021 | Aus der Praxis – für die Praxis

Innotour_TeaserGrafik_allgemein

Die Herausforderungen in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft sind hoch: Klimawandel, Ressourcenschutz, Digitalisierung, regionale Wertschöpfungsketten, Tierwohl, gesellschaftliche Diskussion – alles bewirkt Veränderungen und ruft nach Innovation. Doch wie entsteht Innovation? Können wir sie anschieben und beschleunigen? Ja! Mit unserer InnoTour | Aus der Praxis – für die Praxis.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

InnoTour Bayern | Aus der Praxis – für die Praxis

Ausgewählte Forschungsprojekte

Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)
Weinbau 2025 - Modellweinberg für Bayerns Winzer

Ein Weinberg mit blühenden Randflächen und begrünten Rebgassen.

Weinbau in Hang- und Steillagen ist ein prägendes Landschaftselement und kann durch seine besonderen klimatischen Bedingungen als "hotspot der Biodiversität" bezeichnet werden. Der Modellweinberg zeigt den bayerischen Winzer nicht nur verschiedene gut umsetzbare Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität, sondern demonstriert Versuchsfragen zu verschiedenen aktuellen Fragestellungen wie beispielsweise zum fortschreitenden Klimawandel.
Projektlaufzeit: 01.2013 bis 12.2025  Mehr

Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Körnerhirse als neue Kultur in Fruchtfolgesystemen für Trockengebiete

Person vermisst kleine Pflänzchen auf einem trockenen Acker

Der Klimawandel zeigt bereits deutlich seine Auswirkungen und wird die Landwirtschaft in Zukunft vor weitere Herausforderungen stellen. Vor allem langanhaltende Trockenperioden fordern neue Kulturarten. Die Körnerhirse kann auch für die bayerische Landwirtschaft eine echte Alternative darstellen.
Projektlaufzeit: 01.2022 bis 12.2024  Mehr

Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)
Reduktion von Mähtod bei Rehkitzen - Wildbiologische Gefährdungskulisse und Effektivität von Detektions- und Vergrämungsmaßnahmen

Braunes kleines Rehkitz mit weißlichen Flecken liegt in grünem Gras

Die Mahd von Grünland und Feldfutterbaubeständen birgt ein Risiko für einige Wildtiere, wie z. B. Rehkitze. In diesem Projekt soll durch die Kombination von effektiven Detektions- und Vergrämungsmaßnahmen und fundiertem Wissen zur Lebensraumnutzung von Rehwild ein Beitrag zur wildtierschonenden Mahd geleistet werden.
Projektlaufzeit: 01.2020 bis 06.2023  Mehr

Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)
Hanf als Nachwachsender Rohstoff

Grünes Hanfblatt, das von einer Hand gehalten wird

Hanf bietet neue Chancen für die Wertschöpfung im ländlichen Raum. Im Projekt "OptiHemp" werden konkrete Empfehlungen zum nachhaltigen Anbau sowie den erzielbaren Qualitäten und Erträgen für die diversen Nutzungspfade erarbeitet. Neben den pflanzenbaulichen Aspekten ermitteln die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auch die Marktlage und rechtliche Situation und geben diese in der Beratung weiter.
Projektlaufzeit: 01.2020 bis 12.2022 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Hanf als Nachwachsender Rohstoff (TFZ) Externer Link

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (hswt)
Social Media in der bayerischen Landwirtschaft

Sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer sitzen auf Holzkisten und haben Mikrofone in der Hand.

Die Studie zeigt, dass Bayerns Landwirtinnen und Landwirte auf Social Media angekommen sind: 68 Prozent sind entweder privat oder betrieblich auf Social Media aktiv. Die Landwirtinnen sind motiviert und bestrebt, das Ansehen der Landwirtschaft zu verbessern und sich mit Verbraucherinnen und Verbrauchern auszutauschen. Sie stellen sich der Herausforderung, die "richtigen" Inhalte ihren Follower zu bieten, ihren Hof und sich selbst möglichst authentisch darzustellen und damit positiv zum Bild der Landwirtschaft in der Gesellschaft beizutragen. 

Social Media in der bayerischen Landwirtschaft (hswt) Externer Link

Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Speiseleguminosen BioBayern

Biene an einer Blüte

Ihre Inhaltsstoffe sowie Ernährungstrends lassen die Nachfrage nach regional erzeugten Öko-Speiseleguminosen steigen. Für Anbau und Vermarktung derselben entwickelt die LfL produktionstechnische Grundlagen und Praxisleitfäden mit Aufbau eines Praxisnetzwerks.
Projektlaufzeit: 06.2020 bis 05.2023 

Speiseleguminosen BioBayern (LfL) Externer Link

Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Kann Hopfen einen pflanzeneigenen Schutz gegen die Gemeine Spinnmilbe aufbauen? (InduResi)

Person in eine Gewächshaus hält junge Hopfenpflanzen in Pflanztöpfen in der Hand

In diesem fünfjährigen Forschungs- und Innovationsprojekt untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der LfL, ob die Dauerkultur Hopfen in der Lage ist, eine systemisch erworbene Abwehr oder Resistenz (Systemic Acqiured Resistance, SAR) gegen die Gemeine Spinnmilbe aufzubauen.
Projektlaufzeit: 06.2021 bis 05.2025 

Kann Hopfen einen pflanzeneigenen Schutz gegen die Gemeine Spinnmilbe aufbauen? (LfL) Externer Link

Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)
Fem4Forest - Wald in Frauenhänden

Försterin zeigt zwei Waldbesitzern im Wald etwas auf ihrem Laptop

Das Interreg-Projekt Fem4Forest ("Wald in Frauenhänden") startete am 1. Juli 2020 mit 14 Partnerorganisationen aus zehn Ländern des Donauraumes. Der Anteil von Frauen in der forstlichen Ausbildung hat in den vergangenen Jahrzehnten stetig zugenommen. Dennoch sind Frauen im Forstsektor nach wie vor unterrepräsentiert und nehmen kaum Führungspositionen ein. Das Projekt setzt hierbei an und zielt darauf, die Forstwirtschaft und Forst-Holz-Lieferketten durch eine größere Einbindung von Frauen zu stärken.
Projektlaufzeit: 06.2020 bis 12.2022 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Fem4Forest - Wald in Frauenhänden (LWF) Externer Link

Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)
Lebendiges Totholz (Projekt C 051)

Orange-brauner Pilzfruchtkörper an absterbendem Baumstamm

Totholz in seinen verschiedenen Zersetzungsstadien stellt eine wichtige strukturelle und funktionelle Komponente von Waldökosystemen dar. Das Projekt „Lebendiges Totholz“ soll Forschungslücken, insbesondere hinsichtlich detaillierter Zersetzungsverläufe in Abhängigkeit von der Temperatur und der damit verbundenen Abbauraten wichtiger einheimischer Baumarten, schließen.
Projektlaufzeit: 07.2021 bis 06.2024 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Lebendiges Totholz (LWF) Externer Link

Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)
Entwicklung einer automatisierten Entscheidungshilfe zur ressourcenschonenden Bewässerung

Feld mit Jungplanzen und Bewässerungsanlage

Durch die Sommertrockenheit ist das Thema Wasser und Agrarproduktion in allen Bereichen präsent. Ziel des Projektes ist die sparsame Verwendung der wertvollen Ressource Wasser in Gartenbau und Landwirtschaft, wobei Wassereinsatz und Stickstoffdüngung aufeinander abgestimmt werden sollen. Den Betrieben sollen dabei Entscheidungshilfen und praxistaugliche Lösungen angeboten werden.
Projektlaufzeit: 02.2020 bis 03.2023 

Entwicklung einer automatisierten Entscheidungshilfe zur ressourcenschonenden Bewässerung (LWG) Externer Link

Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)
Artenreiche grüne Gebäudehüllen

Verschiedene Planzenträger mit Pflanzen zur Verkleidung von Häuserfasaden.

Fassadenbegrünungen sind bisher meist auf optische Aspekte, Funktionalität, Pflegeextensivität und Klimawirksamkeit ausgelegt. Dabei könnten vormals unbelebte, überhitzte Gebäudefassaden einen vielfältigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere bieten. Im Projekt „Klima-Forschungs-Station: Artenreiche grüne Gebäudehüllen“ entwickelt die LWG in Veitshöchheim Wandbegrünungskonzepte zur Klimamäßigung und Steigerung der Biodiversität im urbanen Raum.
Projektlaufzeit: 03.2021 bis 03.2023 

Artenreiche grüne Gebäudehüllen (LWG) Externer Link

Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn)
"Wirt-sucht-Bauer" und "RegioVerpflegung"

Ein Teller wird in einer Kantinenausgabe mit Essen befüllt

Regionales Produkt matcht Gastronomie – das ist das Prinzip von "Wirt-sucht-Bauer" (WsB) und "RegioVerpflegung" (RegioV). Ziel der Online-Plattformen ist es, Anbieter regionaler Produkte besser mit Abnehmern in Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung zu vernetzen. Anbieter und Abnehmer erstellen einfach ein Betriebsprofil, um über ihr Angebot bzw. Bedarf zu informieren. Durch eine gegenseitige Kontaktaufnahme entstehen neue Geschäftsbeziehungen.
Projektlaufzeit: 03.2019 bis 12.2023 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

RegioVerpflegung (KErn) Externer Link

Wirt sucht Bauer (KErn) Externer Link

Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)
Paludikulturen für Niedermoorböden in Bayern

Bild von Moorpflanzen

Die Entwässerung und intensive landwirtschaftliche Nutzung von organischen Böden hat in den letzten Jahrzehnten dazu geführt,
dass Moore ihre ökologischen Serviceleistungen verloren haben und zu "hot-spots" für Treibhausgas-Emissionen geworden sind. Im Projekt "MOORuse" sollen deswegen moorschonende Nutzungsalternativen (Paludikulturen) getestet werden, welche mit einer Teil- oder Wiedervernässung kombiniert werden können.
Projektlaufzeit: 03.2016 bis 12.2022 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Paludikulturen für Niedermoorböden in Bayern (TFZ) Externer Link

Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)
Erkennung von Unkraut in Sorghum durch künstliche Intelligenz

Zwei Wissenschaftler knien im Feld und bereiten eine Drohne vor.

Neuartige Technologien, verknüpft mit intelligenter Software, können die Effizienz in der Landwirtschaft enorm steigern. Am TFZ bringen die Wissenschaftler Drohne und Software gekonnt zum Einsatz, um bei den Sorghum-Anbauflächen Beikraut mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz automatisch zu erkennen.
Projektlaufzeit: 05.2020 bis 04.2023 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Erkennung von Unkraut in Sorghum durch künstliche Intelligenz (TFZ) Externer Link

Amt für Waldgenetik (AWG)
Verbesserung der Erntebasis für die Baumarten Spitzahorn, Hainbuche und Sommerlinde auf genetischer Grundlage

Hainbuchen

Baumarten wie Spitzahorn (Acer platanoides L.), Hainbuche (Carpinus betulus L.) oder Sommerlinde (Tilia platyphyllos Scop.) haben bisher eine untergeordnete Rolle gespielt oder wurden als dienende Baumarten genutzt, weshalb deren Anpassungspotential nicht detaillierter untersucht worden war. Die Ausweisung von Saatguterntebeständen erfolgte ausschließlich anhand des Phänotyps. Im Rahmen des Projekts wird eine Überarbeitung der Herkunftsempfehlungen und -gebiete für diese Baumarten auf genetischer Grundlage vorgenommen, um die Erntebasis an Vermehrungsgut für diese Baumarten zu verbessern.
Projektlaufzeit: 01.2021 bis 12.2022 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Verbesserung der Erntebasis auf genetischer Grundlage (AWG) Externer Link

Weitere Forschungsprojekte suchen

Ausgewählte Innovationsprojekte (EIP-Agri)

EIP-Projekt
Verfahren zur ressourcenschonenden Hanftrocknung

Feld aus erwachsenen Hanfpflanzen (Foto: ADVZ)

© ADVZ

Das Cannabidiol (CBD) erfährt ein wachsendes Interesse in der Medizin und in der Ernährungswissenschaft. Eine entscheidende Rolle bei der Gewinnung von CBD spielt neben der Erntezeit und Sorte die weitere Bearbeitung des Erntematerials durch Trocknung sowie dessen Lagerung. Herkömmliche Trocknungsverfahren weisen aktuell hohe Verluste an CBD durch thermische und mechanische Einflüsse auf. Durch ein neues Trocknungsverfahren soll ein optimiertes und hochwertiges Ernteprodukt für die Weiterverarbeitung erreicht werden.  Mehr