Ips Forschung Kopfbild

Forschung und Innovation

Bayern will Innovation statt Stillstand. Bei der praxisorientierten Forschung und Entwicklung setzt das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) gezielt Akzente und verstärkt den Wissenstransfer.

Die Forschungsprojekte befassen sich mit Themen rund um Tier und Pflanze, ökologischen Landbau, Garten und Landschaft, Wein, Nachwachsende Rohstoffe, Klima- und Ressourcenschutz, Ernährung sowie Wald und Forstwirtschaft. Sie werden überwiegend von den drei Landesanstalten, dem Technologie- und Förderzentrum, dem Kompetenzzentrum für Ernährung, dem Amt für Waldgenetik durchgeführt.

Pressemitteilung vom 13. August 2020
6,5 Millionen Euro für 20 neue Forschungsprojekte

Ministerin Kaniber - Porträtfoto

Staatsministerin Michaela Kaniber hat 6,5 Millionen Euro für insgesamt 20 neue Projekte aus dem Bereich der landwirtschaftlichen Forschung einschließlich der nachwachsenden Rohstoffe und der Ernährung bewilligt. Die Projekte wurden in einem zweistufigen Verfahren aus über 50 Bewerbungen ausgewählt. Die Fördermittel gehen an Hochschulen und Universitäten ebenso wie an die verschiedenen Einrichtungen des Landwirtschaftsressorts. Forschungsbereiche sind der Klimawandel, aber auch die veränderten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Anforderungen.   Mehr

Übersicht der 20 vorgesehenen Forschungsprojekte 2020/2021

Bereich Landwirtschaft / Ernährung

  • Soja in Bayern: Effiziente Nutzung natürlicher Diversität bei der markergestützten Züchtung klimaangepasster Sojasorten für heimische Anbaubedingungen
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Aufbau Zukunftswerkstatt Ruhstorf: Erosions- und Abflussmessfeld zur Bewertung umweltverträglicher Landbewirtschaftung
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Greentopping: Entwicklung und Erprobung regional angepasster Saatgutmischungen zur Steigerung der Multifunktionalität mittelintensiv genutzten Grünlands
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Methodenentwicklung zur Optimierung der Düngung im Gemüsebau
    Projektbearbeitung: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT)
  • Erprobung von Premium-Tierwohlställen für die Ferkelaufzucht im Hinblick auf Tierwohl und Praktikabilität
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Risikoeinschätzung für Fitness- und Tierwohlindikatoren auf Basis des Datennetzwerkes der Milchleistungsprüfung in Bayern
    Projektbearbeitung: Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV)
  • Wissensportal Ernährung - Ernährungsradar
    Projektbearbeitung: Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn)
  • Minimierung des Antibiotika-Einsatzes in der bayerischen Aquakultur durch den Einsatz von autogener Vakzine (MABVAC)
    Projektbearbeitung: Ludwig-Maximilians-Universität (LMU)
  • Artenreiche grüne Gebäudehüllen mit klimawirksamer Vertikalbegrünung
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)
  • Bayerischer Qualitäts- und Futterweizenanbau unter den Vorgaben der Düngeverordnung 2020
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Social Media in der bayerischen Landwirtschaft
    Projektbearbeitung: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT)
  • Kälber der ökologischen Milchviehhaltung in Bayern - Eine Status-Quo-Analyse sowie Marktpotentiale der kuhgebundenen Kälberaufzucht (KK) und der ökologischen Rindermast
    Projektbearbeitung: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT)
  • Entwicklung eines Online-Tools "Humuserhalt und -aufbau Bayern"
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Entwicklung moorverträglicher Bewirtschaftungsmaßnahmen für landwirtschaftlichen Moor- und Klimaschutz
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)

Bereich Nachwachsende Rohstoffe

  • Stoffliche Nutzung von Biomasseaschen als Baustein der Bioökonomie - Projektphase 2 - Erstellung eines Praxisleitfadens zum Management und zur Qualitätssicherung von Holzaschen aus bayerischen Biomasseheizkraftwerken
    Projektbearbeitung: Technologie- und Förderzentrum (TFZ)
  • Planung und Bewertung von flexiblen Wohnkonzepten in Holzbauweise für verschiedene Lebensphasen
    Projektbearbeitung: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT)
  • Möglichkeiten und Grenzen der Kreislaufwirtschaft und höherwertigen Verwendung von Reststoffen im Energieholzsektor
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)
  • Optimierung der Energieeigennutzung mit vernetzten Energiesystemen auf landwirtschaftlichen Betrieben
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Kurzprojekt: Wissenschaftliche Literaturstudie zur Wirtschaftsdüngeraufbereitung einschließlich Marktanalyse und Praxisumfrage
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Effiziente Abfallnutzung – Zellfreie Vergärung von Lactose und Gewinnung von Restproteinen aus landwirtschaftlichen Abwasserströmen
    Projektbearbeitung: Technische Universität München (TUM)

Kurz vorgestellt: Neue Mitgliedschaften und Netzwerke in der Forschung

EIT Food - Plattform für Innovation in der Ernährung und Lebensmittelproduktion

Logo EIT Food

Das StMELF ist Mitglied bei der europaweit aktiven EIT-Plattform, die sich von der Urproduktion bis zum fertigen Lebensmittelprodukt mit der gesamten Wertschöpfungskette beschäftigt. Als Initiative des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts verbindet EIT Food zahlreiche Stakeholder aus Forschung, Wirtschaft und Ausbildung. Dadurch ergeben sich attraktive Fördermöglichkeiten und neue Partnerschaften für die Ressortforschungseinrichtungen. 

EIT Food - Plattform für Innovation in der Ernährung und Lebensmittelproduktion Externer Link

Space2Agriculture - Kommunikationsplattform zwischen Raumfahrt und Landwirtschaft

Logo Space2Agriculture

"Space2Agriculture" bringt Daten und Dienstleistungen aus der Raumfahrt in die Anwendung in der Landwirtschaft. Seit kurzem ist das StMELF auch hier Mitglied für seine Forschungseinrichtungen. Mit Space2Agriculture entsteht ein interdisziplinäres Austauschforum, das die Initiierung von branchenübergreifenden Kooperationen mit gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie Kommerzialisierungspotenziale aus Raumfahrt und Landwirtschaft fördert.  

Space2Agriculture - Kommunikationsplattform zwischen Raumfahrt und Landwirtschaft Externer Link

Ausgewählte Forschungsprojekte

Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Kaltwasser-Teilkreislaufverfahren für die Produktion von Satzfischen

Rundbecken mit juvenilen Regenbogenforellen

Die LfL erforscht die Einsatzmöglichkeiten der Kreislauftechnologie bei der Aufzucht von Satzforellen und Saiblingen. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung eines Kaltwasser-Teilkreislaufverfahrens. Die Schwerpunkte liegen auf der Überprüfung des Tierwohls und der Wirtschaftlichkeit des Verfahrens.
Projektlaufzeit: 08.2018 bis 09.2023 

Kaltwasser-Teilkreislaufverfahren für die Produktion von Satzfischen (LfL) Externer Link

Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Maßnahmen zur Steigerung der Naturnahrung in Karpfenteichen

Luftbild der Versuchsteichparzellen

Die Erzeugung von Karpfen ist in der Aquakultur einmalig, da die Eiweißversorgung der Fische aus der Natur stammt. Verschiedene Versuche sollen aufzeigen, wie die Naturnahrung in Teichen unter heutigen Umweltbedingungen optimiert werden kann.
Projektlaufzeit: 03.2016 bis 12.2019 

Maßnahmen zur Steigerung der Naturnahrung in Karpfenteichen (LfL) Externer Link

Technologie- und Förderzentrum (TFZ)
Verfahren zum Beikrautmanagement auf Basis Nachwachsender Rohstoffe

Weinberg: zur Unkrautbekämpfung ist das weiße Mulchmaterial am Boden aufgetragen und als weißer Streifen erkennbar.

Um die Unkrautbekämpfung mit Herbiziden, wie Glyphosat, bei der Erzeugung von Gemüse, Obst und Wein künftig gänzlich unterlassen zu können, entwickelt das TFZ ein spritzbares Mulchmaterial, das physikalisch Unkräuter in der Keimung hemmt und am Weiterwachsen hindert. Das Material besteht aus erneuerbaren Komponenten, lässt sich einfach ausbringen, ist biologisch abbaubar und reichert sich nicht im Boden an.
Projektlaufzeit: 01.2019 bis 12.2022 

Beikrautmanagement auf Basis Nachwachsender Rohstoffe (TFZ) Externer Link

Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)
Entscheidungshilfe zur ressourcenschonenden Bewässerung in der Landwirtschaft

Automatische Bewässerung einer Ackerfläche

Die durch den Klimawandel bedingten geringen Niederschläge müssen zunehmend durch Bewässerungsgaben ausgeglichen werden. Die Entnahmekapazitäten werden schon jetzt überschritten und auch der Nitratgehalt der Trinkwasserquellen gibt Anlass zum Handeln. Im Forschungsprojekt sollen daher Entscheidungshilfen und praxistaugliche Lösungen angeboten werden, um auf Folgen des Klimawandels, die Anforderungen des Marktes sowie die rechtlichen Vorgaben reagieren zu können.
Projektlaufzeit: 02.2020 bis 03.2023 

Entscheidungshilfe zur ressourcenschonenden Bewässerung in der Landwirtschaft (LWG) Externer Link

Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)
Interreg-Projekt: Fem4Forest – Wald in Frauenhänden

Försterin mit Hund berät eine Waldbesitzerin. Beide knien am Wegrand.

Im europäischen Verbundprojekt werden die unterschiedlichen Möglichkeiten für eine aktivere Beteiligung von Frauen an der Waldbewirtschaftung untersucht. Ein wichtiger Fokus ist die Entwicklung des wald- und forstbezogenen Arbeitsmarkts sowie Zugangs- und Mitwirkungsmöglichkeiten zu relevanten Entscheidungsprozessen für Frauen.
Projektlaufzeit: 07.2020 bis 12.2022 

Fem4Forest – Wald in Frauenhänden (LWF) Externer Link

Amt für Waldgenetik (AWG)
Herkunftsempfehlungen für Feldahorn, Flatterulme, Eibe und Speierling

Feldahorn mit Blick in die Baumkrone

Die untersuchten Projektbaumarten unterliegen bisher nicht dem Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG), so dass zur Gewinnung von Saat- und Pflanzgut keine Herkunftsempfehlungen zu beachten sind. Ziel des Projektes ist deshalb die Erfassung von Vorkommen und ihre Bewertung nach Qualität und genetischen Strukturen, um letztlich geeignete Erntebestände sowie Generhaltungsbestände ausweisen zu können. Seltene heimische Baumarten leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Biodiversität.
Projektlaufzeit: 07.2018 bis 12.2020 

Herkunftsempfehlungen für Feldahorn, Flatterulme, Eibe und Speierling (AWG) Externer Link

Weitere Forschungsprojekte suchen

Ausgewählte Innovationsprojekte (EIP-Agri)

KUHproKLIMA

Kühe auf der Weide (Foto: KpK)

Kühe als Klimaschützerinnen: Mit dem Forschungsprojekt "KUHproKLIMA" soll in kooperativer Zusammenarbeit zwischen Landwirten und Wissenschaftlern erarbeitet werden, wie eine zukunftsfähige, umwelt- und klimawirksame Grünlandwirtschaft funktionieren kann. 

KUHproKLIMA – Innovative Strategien für eine ressourcenschonende und resiliente Grünlandbewirtschaftung

Unsere Forschungseinrichtungen

  • Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
  • Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn)
  • Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)
  • Amt für Waldgenetik (AWG)
  • Technologie- und Förderzentrum (TFZ)

EIP-Agri in Bayern - Überblick

  • EIP Agri - Logo

Vorlesefunktion

  • Logo Readspeaker Vorlesefunktion