Forschung und Innovation

Bayern will Innovation statt Stillstand. Bei der praxisorientierten Forschung und Entwicklung setzt das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) gezielt Akzente und verstärkt den Wissenstransfer.

Die Forschungsprojekte befassen sich mit Themen rund um Tier und Pflanze, ökologischen Landbau, Garten und Landschaft, Wein, Nachwachsende Rohstoffe, Klima- und Ressourcenschutz, Ernährung sowie Wald und Forstwirtschaft. Sie werden überwiegend von den drei Landesanstalten, dem Technologie- und Förderzentrum, dem Kompetenzzentrum für Ernährung, dem Amt für Waldgenetik durchgeführt.

 Text vorlesen lassen

Aktuell

Pressemitteilung vom 28. September 2022
Neue innovative Forschungsprojekte 2022

Ausschnitt Blatt unter einem Mikroskop

Im Rahmen des zweistufigen Auswahlverfahrens 2022 wurden 25 Forschungsvorhaben mit einem Gesamtvolumen von über 12 Millionen Euro ausgewählt. Sie starten in den nächsten Monaten und decken eine breite Themenpalette aus den Bereichen Landwirtschaft, Gartenbau, Ernährung, Nachwachsende Rohstoffe sowie Wald und Forstwirtschaft ab. Die Forschungs- und Entwicklungsprojekte leisten einen wichtigen Beitrag zur Erarbeitung von praxisorientierten Lösungen zu den aktuellen Herausforderungen der bayerischen Land- und Forstwirtschaft. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Übersicht der geförderten Forschungsvorhaben aus der Antragsrunde 2022

Bereich Landwirtschaft / Ernährung

  • Entwicklung einer nachhaltigen Regulierungsstrategie gegen Baumwanzen im Gartenbau
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Messung der Methanausscheidung von Milchkühen mit dem System "GreenFeed"
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Erprobung, Bewertung und Demonstration von Technik zur mechanischen Unkrautregulierung bei Mulchsaaten mit hohem Bodenbedeckungsgrad
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Neue Kulturarten für die bayerische Landwirtschaft
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Möglichkeiten zur Minderung von Ammoniakemissionen durch Gülleadditive - Einflussfaktoren auf den Wirkmechanismus
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Schweinehaltung auf Stroh: Einfluss von Menge, Halmlänge, Behandlung und Verschmutzung von Stroheinstreu auf die Ammoniak- und Methanemissionen
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Monitoring und Entwicklung von Verfahren zur Kontrolle von Schilf-Glasflügelzikaden und "SBR" im Zuckerrübenanbau
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Besondere Speiseleguminosen für den ökologischen Landbau in Bayern
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Optimierung der Gülleausbringung unter Berücksichtigung der Novellierung der Düngeverordnung und der NEC-Richtlinie – Einarbeitungszeiten und -techniken
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Etablierung einer partizipativen Kooperationsplattform zur Unterstützung der Sortenentwicklung für den Ökolandbau
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Bewässerungsteichwirtschaft
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Steillagenweinbau 2.0 - Neue Wege im Steillagenweinbau
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Erfolgreiche Ackerbaustrategien in bayerischen Trockenlagen
    Projektbearbeitung: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
  • Untersuchungen von Sorten- und Unterlagen bei Süßkirschen und Zwetschgen in Hinblick an klimaveränderte Standortfaktoren sowie reduzierten Pflanzenschutzmitteleinsatz in der Fränkischen Schweiz
    Landkreis Forchheim

Bereich Nachwachsende Rohstoffe

  • Entwicklung eines alternativen Verfahrens zur Beikrautregulierung im Obst- und Weinbau mit einem aufspritzbaren Mulchmaterial aus Nachwachsenden Rohstoffen zur Praxisreife
    Projektbearbeitung: Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe
  • Mischanbau zur Produktion von Pflanzenölen und -proteinen als Nachwachsende Rohstoffe
    Projektbearbeitung: Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe
  • Doppelte Landnutzung durch gartenbauliche Produktion in Verbindung mit digitalisierter Steuerung von Agri-Photovoltaikmodulen
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Gewinnung von natürlichen Aromastoffen aus Reststoffen der Weinbereitung
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Biobasierte Dämmstoffe für Wohngebäude in Bayern
    Projektbearbeitung: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Bereich Wald / Forstwirtschaft

  • Unterstützung und Monitoring in der Schutzwaldsanierung durch Drohnenfernerkundung
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Ein innovatives Instrument für die forstliche Planung in Bayern zur besseren Berücksichtigung geänderter Waldaufbauformen, Biodiversität und Ökosystemleistungen
    Projektbearbeitung: Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Automatisierte räumliche und zeitliche Erfassung von Wildtier- und Besucheraktivitäten mittels Künstlicher Intelligenz
    Projektbearbeitung: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Trockenstress-Resilienz und Steigerung von Zuwachs/C-Bindung durch Bodenbiodiversität in Rein- und Mischbeständen
    Projektbearbeitung: Technische Universität München
  • Bedingungen für eine nachhaltige Mischung und Diversität von Waldbeständen mit seltenen klimatoleranten Baumarten
    Projektbearbeitung: Technische Universität München

Bei der Projektbearbeitung ist jeweils die federführende Einrichtung aufgeführt.

Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri
Innovative Projekte für den Agrar- und Forstsektor – Antragstellung 2022

Logo Förderprogramm EIP-Agri

EIP-Agri ist ein Förderinstrument der EU mit dem Ziel, Innovationen im Agrar- und Forstsektor zu stärken. Gesucht werden praxis- und zukunftsorientierte Projekte, die mehr Nachhaltigkeit und Effizienz in die Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft bringen und einen besseren Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis fördern. Bis 31. August 2022 können Interessenten einen Förderantrag einreichen.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

EIP-Agri in Bayern – Überblick

Stadt.Land.Chancen
Bayern denkt Zukunft

Grafik: Fraunhofer CeRRI

Grafik: Fraunhofer CeRRI

Wie wollen Menschen in der Stadt oder auf dem Land zukünftig leben und arbeiten? Wo sehen sie durch neue Technologien Chancen für sich und ihre Region? Diese Fragen stehen im Zentrum der großangelegten, deutschlandweiten Umfrage Stadt.Land.Chancen von acatech, Fraunhofer IAO und Bayerischer Rundfunk. Daran angeschlossen ist das vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten geförderte Projekt Bayern denkt Zukunft, das einen regionalen Zukunftsdialog anstößt. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

InnoTour Bayern 2021 | Aus der Praxis – für die Praxis

Innotour_TeaserGrafik_allgemein

Die Herausforderungen in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft sind hoch: Klimawandel, Ressourcenschutz, Digitalisierung, regionale Wertschöpfungsketten, Tierwohl, gesellschaftliche Diskussion – alles bewirkt Veränderungen und ruft nach Innovation. Doch wie entsteht Innovation? Können wir sie anschieben und beschleunigen? Ja! Mit unserer InnoTour | Aus der Praxis – für die Praxis.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

InnoTour Bayern | Aus der Praxis – für die Praxis

Ausgewählte Forschungsprojekte

Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Aufbau eines Forschungszentrums für Landwirtschaft in Trockenlagen in Nordbayern

Luftbild mit Feldern

Das Projekt unterstützt den Aufbau des neuen Demonstrations- und Forschungsstandorts der Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) am Bayerischen Staatsgut Schwarzenau, Landkreis Kitzingen. Hier am "Bayerischen Hitzepol" wird erforscht, wie die Landwirtschaft mit den Herausforderungen des Klimawandels zurecht kommen kann.
Projektlaufzeit: 11.2021 bis 12.2024 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Aufbau eines Forschungszentrums für Landwirtschaft in Trockenlagen in Nordbayern (LfL) Externer Link

Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
BigBaking: Sicherung guter Qualitäten und effiziente Nutzung des Bodenstickstoffs bei der Backweizenzüchtung

Hände, die eine Doppelsemmel vom Backblech weg, teilen

Um die Backqualität von Weizen unter veränderten agrar- und umweltpolitischen Regelungen hinsichtlich der Stickstoffdüngung zu sichern, sind Sorten gefordert, welche auch bei niedrigem Kornproteingehalt eine gute Backqualität auf hohem Ertragsniveau ermöglichen.
Projektlaufzeit: 10.2020 bis 09.2024 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

BigBaking (LfL) Externer Link

Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)
Wasserschutz bei der Lagerung von Holzhackschnitzeln (WaSchuHack)

Hackholzhaufen vor einem Fichtenwald

Hackschnitzelhaufen (© N. Hofmann, LWF)

Das Hauptziel des Forschungs- und Innovationsprojekts "WaSchuHack" ist, herauszufinden, welche Mengen Sickerwasser aus großen Holzhackschnitzelhaufwerken zu erwarten sind und welche Stoffe in welcher Quantität mit diesem Sickerwasser ausgetragen werden. Im weiteren Verlauf des Projekts sollen auch praktikable Maßnahmen untersucht werden, um die Sickerwassermengen zu verringern.
Projektlaufzeit: 11.2021 bis 10.2024 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Wasserschutz bei der Lagerung von Holzhackschnitzeln (LWF) Externer Link

Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Entwicklung von leistungsstarken Hochalphasorten mit besonderer Eignung für den Anbau im Elbe-Saale-Gebiet

Personen, die in einem Hopfengarten mit einer Folie arbeiten

Züchtung bietet die einzigartige Möglichkeit, Hopfensorten an aktuelle und künftige Herausforderungen anzupassen. Die Hüller Züchtung arbeitet unter dem Motto "Low Input – High Output" an den Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit. Darüber hinaus müssen neue Sorten auch an die speziellen Bedingungen in den einzelnen Anbaugebieten optimal angepasst sein.
Projektlaufzeit: 01.2016 bis 12.2025 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Entwicklung von leistungsstarken Hochalphasorten (LfL) Externer Link

Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Kleine Biogasanlagen aus textilen Materialien

kleine Biogasanlage neben einem Bauernhaus

Textile Materialien bieten Potenzial, Gärbehälterkosten für kleine Biogasanlagen (<75 kW) im Vergleich zur konventionellen Bauweise zu senken. Dazu arbeitet die LfL mit der HAW-Landshut und Industriepartnern an einem Konzept im halbtechnischen und im Pilot-Maßstab.
Projektlaufzeit: 04.2019 bis 12.2023 

Kleine Biogasanlagen aus textilen Materialien (LfL) Externer Link

Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)
Wo ist der Hirschkäfer? Wir benötigen Ihre Mithilfe

Großer dunkler Käfer mit Geweih auf einer Baumrinde

Hirschkäfermännchen (© Boris Mittermeier)

Um den Hirschkäfer und seinen Lebensraum erhalten zu können, muss zunächst geklärt werden, wie es dem Käfer in Bayern geht. Die jährlichen Meldungen aus der Bevölkerung stellen hierfür eine essenzielle Grundlage dar. Jeder kann bei der Erfassung der bayerischen Hirschkäfer mitwirken und die gesichteten Tiere melden. Die LWF arbeitet deshalb mit der Online-Meldeplattform für Hirschkäferfunde "hirschkaefer-suche.de" zusammen.
Projektlaufzeit: 01.2021 bis 05.2024 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Wo ist der Hirschkäfer? (LWF) Externer Link

Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)
WASP - Analyse und prototypische Entwicklung einer Informations- und Kommunikationsplattform zur Unterstützung des Waldschutzes in Bayern (Projekt C 50)

Förster arbeitet im Wald an einem Toughbook

Das Projekt setzt sich zum Ziel, eine integrative Informations- und Kommunikationsplattform für den Waldschutz in Bayern zu entwickeln. Zuerst werden die fachlichen und datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen aus Sicht des Waldschutzes formuliert. Für die technische Unterstützung werden der Einsatz verschiedener Medien getestet und prototypische Anwendungen entwickelt.
Projektlaufzeit: 10.2020 bis 11.2022 

Analyse und prototypische Entwicklung einer Informations- und Kommunikationsplattform (LWF) Externer Link

Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)
Verwertungsalternativen für Mähgut aus Straßenbegleitgrün (Machbarkeitsstudie)

Eine leere Straße mit begrünten Randflächen und einem Dorf im Hintergrund.

Im Zuge des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ hat sich die Bayerische Straßenbauverwaltung verpflichtet, bei der Pflege des Straßenbegleitgrüns die Förderung der Artenvielfalt in den Vordergrund zu rücken. Eine Machbarkeitsstudie prüft nun die ökologisch und wirtschaftlich sinnvollen Verwertungsalternativen von Mähgut.
Projektlaufzeit: 11.2021 bis 10.2022 

Verwertungsalternativen für Mähgut aus Straßenbegleitgrün (LWG) Externer Link

Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)
Weinbau 2025 - Modellweinberg für Bayerns Winzer

Ein Weinberg mit blühenden Randflächen und begrünten Rebgassen.

Weinbau in Hang- und Steillagen ist ein prägendes Landschaftselement und kann durch seine besonderen klimatischen Bedingungen als "hotspot der Biodiversität" bezeichnet werden. Der Modellweinberg zeigt den bayerischen Winzer nicht nur verschiedene gut umsetzbare Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität, sondern demonstriert Versuchsfragen zu verschiedenen aktuellen Fragestellungen wie beispielsweise zum fortschreitenden Klimawandel.
Projektlaufzeit: 01.2013 bis 12.2025 

Weinbau 2025 - Modellweinberg für Bayerns Winzer (LWG) Externer Link

Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn)
"Wirt-sucht-Bauer" und "RegioVerpflegung"

Ein Teller wird in einer Kantinenausgabe mit Essen befüllt

Regionales Produkt matcht Gastronomie – das ist das Prinzip von "Wirt-sucht-Bauer" (WsB) und "RegioVerpflegung" (RegioV). Ziel der Online-Plattformen ist es, Anbieter regionaler Produkte besser mit Abnehmern in Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung zu vernetzen. Anbieter und Abnehmer erstellen einfach ein Betriebsprofil, um über ihr Angebot bzw. Bedarf zu informieren. Durch eine gegenseitige Kontaktaufnahme entstehen neue Geschäftsbeziehungen.
Projektlaufzeit: 03.2019 bis 12.2023 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

RegioVerpflegung (KErn) Externer Link

Wirt sucht Bauer (KErn) Externer Link

Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)
Hanf als Nachwachsender Rohstoff

Grünes Hanfblatt, das von einer Hand gehalten wird

Hanf bietet neue Chancen für die Wertschöpfung im ländlichen Raum. Im Projekt "OptiHemp" werden konkrete Empfehlungen zum nachhaltigen Anbau sowie den erzielbaren Qualitäten und Erträgen für die diversen Nutzungspfade erarbeitet. Neben den pflanzenbaulichen Aspekten ermitteln die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auch die Marktlage und rechtliche Situation und geben diese in der Beratung weiter.
Projektlaufzeit: 01.2020 bis 12.2022 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Hanf als Nachwachsender Rohstoff (TFZ) Externer Link

Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)
Paludikulturen für Niedermoorböden in Bayern

Bild von Moorpflanzen

Die Entwässerung und intensive landwirtschaftliche Nutzung von organischen Böden hat in den letzten Jahrzehnten dazu geführt,
dass Moore ihre ökologischen Serviceleistungen verloren haben und zu "hot-spots" für Treibhausgas-Emissionen geworden sind. Im Projekt "MOORuse" sollen deswegen moorschonende Nutzungsalternativen (Paludikulturen) getestet werden, welche mit einer Teil- oder Wiedervernässung kombiniert werden können.
Projektlaufzeit: 03.2016 bis 12.2022 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Paludikulturen für Niedermoorböden in Bayern (TFZ) Externer Link

Amt für Waldgenetik (AWG)
Verbesserung der Erntebasis für die Baumarten Spitzahorn, Hainbuche und Sommerlinde auf genetischer Grundlage

Hainbuchen

Baumarten wie Spitzahorn (Acer platanoides L.), Hainbuche (Carpinus betulus L.) oder Sommerlinde (Tilia platyphyllos Scop.) haben bisher eine untergeordnete Rolle gespielt oder wurden als dienende Baumarten genutzt, weshalb deren Anpassungspotential nicht detaillierter untersucht worden war. Die Ausweisung von Saatguterntebeständen erfolgte ausschließlich anhand des Phänotyps. Im Rahmen des Projekts wird eine Überarbeitung der Herkunftsempfehlungen und -gebiete für diese Baumarten auf genetischer Grundlage vorgenommen, um die Erntebasis an Vermehrungsgut für diese Baumarten zu verbessern.
Projektlaufzeit: 01.2021 bis 12.2022 Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Verbesserung der Erntebasis auf genetischer Grundlage (AWG) Externer Link

Weitere Forschungsprojekte suchen

Ausgewählte Innovationsprojekte (EIP-Agri)

EIP-Projekt
Verfahren zur ressourcenschonenden Hanftrocknung

Feld aus erwachsenen Hanfpflanzen (Foto: ADVZ)

© ADVZ

Das Cannabidiol (CBD) erfährt ein wachsendes Interesse in der Medizin und in der Ernährungswissenschaft. Eine entscheidende Rolle bei der Gewinnung von CBD spielt neben der Erntezeit und Sorte die weitere Bearbeitung des Erntematerials durch Trocknung sowie dessen Lagerung. Herkömmliche Trocknungsverfahren weisen aktuell hohe Verluste an CBD durch thermische und mechanische Einflüsse auf. Durch ein neues Trocknungsverfahren soll ein optimiertes und hochwertiges Ernteprodukt für die Weiterverarbeitung erreicht werden.  Mehr