Mobile Obstmosterei Forchheim
LEADER sorgt für frischen Saft aus dem eigenen Garten oder von der eigenen Streuobstwiese

Die Obsternte ist jetzt im September überall wieder in vollem Gange. Dank eines LEADER-Projektes ist es im Landkreis Forchheim nun möglich, das selbst angebaute Obst zu pressen, zu erhitzen und abfüllen zu lassen. Eine mobile Obstpresse erledigt das fast vor der eigenen Haustüre und leistet dadurch noch ganz nebenbei einen erheblichen Anteil zum Umwelt- und Klimaschutz.

Ein multifunktioneller PKW-Anhänger

Die mobile Obstpresse ist auf einem PKW-Tandem-Anhänger verbaut, bei dem die Seitenteile aufklappbar und als Vordach nutzbar sind. Das Obst wird über ein Förderband zugeführt, in einer eingebauten Obstwaschanlage gewaschen und mit einer Mühle zerkleinert. Nach dem Pressen kann der frische Saft in einer Erhitzungsanlage pasteurisiert und dann automatisch in Systemverpackungen mit fünf oder zehn Litern Inhalt abgefüllt werden. Die Anlage eignet sich besonders gut für die Verarbeitung der Kernobstsorten Apfel, Birne und Quitte.

Das Saftmobil dient in erster Linie der Förderung und dem Erhalt des regionalen Obstbaus. Vor allem Betreiber privater kleiner Obstplantagen, die ihre Produkte nicht kommerziell vermarkten, können hier günstig ihr eigenes Obst ohne großen logistischen Aufwand entsaften.

Gesundheit, Klimaschutz und Biodiversität aus dem eigenen Garten

Dank einer LEADER Förderung in Höhe von fast 65.000 Euro konnte dieses "fruchtbare" Projekt verwirklicht werden. Ziel ist es die Gartenbesitzer dazu anzuregen wieder vermehrt Obstbäume zu pflanzen, da sie das geerntete Obst jetzt selbst verarbeiten können. Darüber hinaus soll durch das Projekt der Streuobstanbau in der Fränkischen Schweiz unterstützt werden. Der landschaftsprägende Charakter der Streuobstwiesen ist besonders wichtig für Insekten, Vogelarten und die gesamte Biodiversität der Region. Auch der Anbau besonderer, alter Obstarten, die bereits vom Aussterben bedroht sind, wird durch die Verarbeitungsmöglichkeit vor Ort vermehrt gefördert.

Weiterhin soll die Mobile Obstmosterei in Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen für pädagogische Zwecke eingesetzt werden, um bei Lehrvorführungen die Herstellung eigener, gesunder Lebensmittel zu demonstrieren.

Die mobile Obstmosterei ist wieder unterwegs

Seit dem 18. August 2021 ist wieder eine Anmeldung für das Saft pressen möglich. Die Termine vor Ort werden gesammelt und auf der Internetseite der Kreisverbandes für Gartenbau und Landschaftspflege des Landkreises Forchheim bekannt gegeben.

Die mobile Obstpresse steht sowohl Vereinsmitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern der Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis Forchheim zur Verfügung. Da der Landkreis Forchheim ein bedeutendes Obstanbaugebiet ist, ist eine sehr hohe Vernetzung innerhalb der Region garantiert.

LEADER hilft den extensiven Streuobstanbau in der Fränkischen Schweiz zu erhalten und zu fördern. Der Sortenreichturn der Streuobstwiesen sowie die altbewährten Lagerungs- und Konservierungstechniken garantieren die Bereitstellung einer breiten Palette von geeigneten Obstsorten zur regionalen Erzeugung von vitaminreichen gesunden Säften aus überwiegend biologisch angebautem Obst.
Zurück zu:
LEADER in Bayern