Le Header Herbst Betz Ohne

Unterelldorf
Sanierung des Kommun-Brauhauses mit Backhaus belebt Dorfgemeinschaft und regionale Tradition

Mit der Sanierung und Weiterentwicklung des alten Bürgerbrauhauses zu einer Bürgersolarbrauerei sind ganz wesentliche Beiträge zur Erhaltung der örtlichen Baukultur, der gemeinschaftlichen und sozialkulturellen Traditionen sowie auch zum Klimaschutz geleistet worden. Das ortsbildprägende Gebäude trägt als Treffpunkt für die Dorfbewohner zur Belebung der Ortsmitte bei und hat einen hohen Wert als ldentifikationsmerkmal der Dorfgemeinschaft.

Bauliche und technische Mängel stellten die Weiterführung der Brautradition in Frage. Im Rahmen der Dorferneuerung wurde die Generalsanierung des Kommun-Brauhauses in die Wege geleitet, wobei der hohe Anteil an Eigenleistung der Bevölkerung besonders hervorzuheben ist.

Im Zuge der Dachsanierung wurde eine Fotovoltaikanlage installiert, die von einer Bürgersolargesellschaft betrieben wird. Die historische Brauanlage konnte weitgehend erhalten werden.

Die für den Brauvorgang benötigte Wärme wird mittels Holzfeuerung erzeugt. Für Kühlung, Antrieb der Transmission und Beleuchtung wird der Strom aus der Fotovoltaikanlage auf dem Dach genutzt. Sechs bis acht Sude mit jeweils ca. 20 hl Bier werden jährlich im Brauhaus gebraut.

Das errichtete Vordach am Backhaus ist zwar zweckmäßig, beeinträchtigt aber die ursprüngliche Klarheit des Brauhaus-Baukörpers. Das Backhaus wird regelmäßig für Festivitäten der Dorfgemeinschaft genutzt.
Bauherren: Stadt Seßlach und Brautraditionsverein Unterelldorf
Architekt: arc.grün Landschaftsarchitekten Stadtplaner, Kitzingen
Dorferneuerung Unterelldorf, Stadt Seßlach, Lkr. Coburg