Le Header Juni 2017 Mohn Fotoclub Zeil

Großköllnbach
Restaurierung des denkmalgeschützten Schlosses schafft attraktiven Wohnraum mitten im Ort

Mit der Restaurierung wurde das Schloss nach langem Leerstand wieder einer Nutzung zugeführt und bereichert durch sein wiedergewonnenes historisches Erscheinungsbild den Ortskern. Der Mitte des 16. Jahrhunderts errichtete Edelsitz bietet nun in vier Wohneinheiten höchst attraktiven Wohnraum und wird durch die behutsame Gestaltung der Außenanlagen deutlich aufgewertet.

Das 1563 noch teilweise in Holzblockbauweise errichtete Gebäude prägt seit mehr als 450 Jahren das unmittelbare Umfeld der Kirche. In dieser Zeit durchlief der Bau zahlreiche bauliche und funktionale Veränderungen. Das einstige Landgericht wurde zur Tafernwirtschaft und schließlich zum Bauernhaus umgebaut.

Die nicht fachgerechten Reparaturmaßnahmen am Dach im 20. Jahrhundert führten zu gravierenden, für das Gebäude existenzbedrohenden Schäden. Die Eigentümerin sah sich mit einer Fülle an notwendigen Maßnahmen konfrontiert: der Stabilisierung der barocken Bohlenbalkendecke, der Stützung des abgesenkten Mauerwerks sowie der Erneuerung von Fenstern, Türen, Treppen und historischen Bodenbelägen.

In enger Abstimmung mit der Denkmalpflege hat die Familie mit viel Eigenleistung und hoher Sensibilität die Restaurierung durchgeführt. Beispielhaft seien hier die Wiederherstellung der Außenfassade mit Lisenen, Bänderungen und verzierten Faschen sowie die Verlegung alter Gredplatten im Außenbereich genannt. Insgesamt ist es meisterhaft gelungen, Baukultur und zeitgemäße Wohnnutzung zu verbinden.
Bauherr: Marlene Lex, Großköllnbach
Architekt: Architektur Monika Dietrich, Regensburg
Dorferneuerung Ganacker, Markt Pilsting, Lkr. Dingolfing-Landau a.d.Isar