Abtschlag
Denkmalgeschütztes Waldlerhaus wird als einmaliges Zeugnis der regionalen Hauslandschaft wiederbelebt

Das niederbayerisches Waldlerhaus mit Balkon wurde renoviert und steht auf einem mit Steinen befestigten Hügel.

Lange stand das Wohnstallhauses aus dem 16. Jahrhundert leer. Heute strahlt es als gelungenes Beispiel gelebter Innenentwicklung in ortsbildprägender Lage. Abtschlag gewinnt ein Identitätsmerkmal von überregionaler Bedeutung. Die Bauherrin und der Bauherr erhielten ganz gezielt viele originale Details wie Putzoberflächen, Bodenbeläge und Fenster.


Bauherrin und Bauherr: Stefanie und Raimund Geiß
Architekt: Architekturbüro Naumann, Regensburg
Dorferneuerung Abtschlag, Gemeinde Kirchdorf i. Wald, Landkreis Regen

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Ein niederbayerisches Waldlerhaus mit Balkon wurde renoviert und steht auf einem mit Steinen befestigten Hügel.

Foto: StMELF
Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße

Ein niederbayerisches Waldlerhaus in seiner alten Form. Im Hintergrund ist eine marode Scheune ersichtlich.

Foto: Architekturbüro Naumann
Abdruck honorarfrei

Bild in Originalgröße