Bayernweite Qualifizierung
Bauernhofgastronomie – Seminar zur Betriebszweigentwicklung

Ein Holztisch auf dem ein schön dekorierter Löffel und eine Gabel liegen.

Sie planen einen Neueinstieg in die Bauernhofgastronomie oder wollen Ihre Erfahrungen und den vorhanden Betriebszweig optimieren? Wer den Ausbau oder Einstieg überlegt, sollte sich gründlich informieren und planen. Große Investitionen müssen überprüft werden. In diesem Seminar erkennen Sie die eigenen Potenziale und die Ihres Betriebs. Sie können ein betriebsspezifisches Unternehmens- und Angebotskonzept entwickeln. Sie werden durch die Teilnahme an der Qualifizierung befähigt, Ihre bäuerliche Gastronomie professionell einzurichten und zu gestalten, sowie individuelle Lösungen für den eigenen Betrieb zu finden.
Sie schließen das Seminar mit einem Zertifikat ab. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein vorab besuchtes IGS-Seminar "Innovative Unternehmerin und innovativer Unternehmer werden und sein".

Bayernweiter Infotag

Jährlich findet ein bayernweiter, kostenloser Infotag zum Seminar für die Betriebszweigentwicklung statt. Er richtet sich an alle landwirtschaftlichen Unternehmerinnen und Unternehmer, die im Bereich der Bauernhofgastronomie aktiv sind oder planen, in diesem Betriebszweig neu einzusteigen. An diesem Tag wird das 14-tägige Seminar vorgestellt. Zusätzlich berichtet eine Absolventin des Betriebszweigentwicklungsseminares Bauernhofgastronomie von ihren Erfahrungen und gibt Einblicke in ihren Betrieb.

Anmeldung zum Grundlagenseminar

Details zur Qualifizierung

Die Qualifizierung findet jährlich statt:

  • mit insgesamt 14 Seminartagen (davon ein Online-Modul)
  • in 2- und 3-tägigen Modulen und einer Abschlussveranstaltung
  • an unterschiedlichen Lehrgangsorten mit bäuerlichen Gastronomiebetrieben in ganz Bayern
  • in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband und wird durch die "BTG Bayern Tourist GmbH" in München unterstützt

Im Anschluss besteht die Möglichkeit den „Bayrischen Wirte- und Unternehmerbrief“ zu absolvieren. Dabei können sieben Seminartage des Seminares zur Betriebszweigentwicklung für den Wirtebrief angerechnet werden. Diese Qualifizierung findet alle zwei Jahre statt.
Die Unterrichtung nach §4 Abs.1 Nr. 4 des Gaststättengesetzes erfolgt durch die Industrie- und Handelskammer zusätzlich zum Seminar. Sie ist Voraussetzung zum Betrieb einer Gaststätte.

Module

Modul 1 – Rechtliche Grundlagen

  • Gewerbeanmeldung, sonstige Verordnungen
  • Baurecht, Förderhinweise
  • Lebensmittelverordnung
  • Steuerrecht, Gastgewerberecht

Modul 2 – Marketing

  • Bausteine für erfolgreiches Marketing
  • das eigene Marketingkonzept

Modul 3 – Wirtschaftlichkeit/Finanzen

  • Gastgewerbliche Kennzahlen, Umsatz- und Aufwandsstrukturen
  • Planungsrechnungen im Gastgewerbe
  • Instrumente zur Steuerung und Kontrolle der Wirtschaftlichkeit im Gastgewerbe

Modul 4 – Architektur/Betriebszweigkonzept

  • Außengestaltung
  • Raumkonzept
  • Qualität für die Gastronomie
  • Raumplanung und Zuordnung unter Beachtung gesetzlicher Vorgaben

Modul 5 – Kommunikation/Technik in der Gastronomie

  • Konflikte und Kommunikation
  • Großküchentechnik

Modul 6 – Service von A bis Z

  • Küchenpraxis mit einem Küchenmeister., regionale und bäuerliche Gerichte
  • Service für den Gast

Modul 7 – Seminarabschluss

  • Präsentation der Betriebszweigkonzepte durch die Teilnehmer
  • Zertifikatsübergabe

Jedes Modul ist mit einer Betriebsvorstellung und Besichtigung von erfolgreichen Betrieben mit Bauernhofgastronomie mit unterschiedlichen Produkt- und Angebotsformen sowie Zielgruppen verbunden.

Veranstalter und Ansprechpartnerinnen

Birgit Distler
AELF Coburg-Kulmbach
Trendelstraße 7
95326 Kulmbach
Tel.: +49 9221 5007 1223
E-Mail: poststelle@aelf-ck.bayern.de
Internet: www.aelf-ck.bayern.de Externer Link

Sabrina Vielreicher
AELF Passau
Innstraße 71
94036 Passau
Tel.: +49 851 9593 4431
E-Mail: poststelle@aelf-pa.bayern.de
Internet: www.aelf-pa.bayern.de Externer Link