Panoramablick vom Jochberg (StMELF)

LEADER in Bayern

Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Staatsministerium die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat".

LEADER ist eine Abkürzung der französischen Begriffe: Liaison entre les actions de développement de l'économie rurale; zu deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Das Förderprogramm LEADER ist eine Erfolgsgeschichte für die Entwicklung ländlicher Regionen in Bayern. Im Mittelpunkt stehen die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs). Sie sind Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren in der Region.

Für die Förderperiode 2014 – 2020 sind 68 LAGs anerkannt. Damit umfasst das bayerische LEADER-Gebiet 86 % der Landesfläche und 58 % der Bevölkerung. Rund 126 Millionen Euro an EU- und Landesmitteln stehen für die Projekte zur Verfügung. Text vorlesen lassen

Aktuell

Pressemitteilung vom 5. Oktober 2020
Gewässerkompetenzzentrum in Landau eröffnet

Ministerin und beide Vorsitzende vor der geöffneten Tür des Gebäudes

Ein Leuchtturmprojekt für die Angelfischerei und den Gewässerschutz in Niederbayern: das neue Gewässerkompetenzzentrum in Landau an der Isar. "Das Kompetenzzentrum ist ein Paradebeispiel für Vernetzung und Nachhaltigkeit. Mit dem Programm LEADER haben wir ein wirkungsvolles Instrument, um nachhaltige, eigenverantwortliche Entwicklung in ländlichen Regionen zu unterstützen. Es ist ein wichtiger Baustein in unserer Strategie für starke ländliche Räume", so Ministerin Michaela Kaniber bei der Eröffnung.  Mehr

Bürgerengagement und regionale Wertschöpfung
Neue Broschüre: Blickpunkt 2020 - LEADER in Bayern

Broschüre Blickpunkt LEADER, Titelseite

Das Magazin "Blickpunkt LEADER" gibt Einblick in die Aktivitäten der aktuellen Förderperiode 2015 - 2020. Es präsentiert eindrucksvoll den Ideenreichtum der Menschen in den bayerischen LEADER-Gebieten.

Die aktuelle Ausgabe konzentriert sich auf beispielhafte Projekte aus dem Bereich der regionalen Wertschöpfung und berichtet über 15 erfolgreiche Vorhaben lokaler Akteure. Außerdem werden viele kreative Aktionen aus ganz Bayern vorgestellt, die im Rahmen des neuen Pilotprojektes "Unterstützung Bürgerengagement" gefördert wurden.

Der Blickpunkt ist über das Broschürenportal der Bayerischen Staatsregierung zum Herunterladen und zum kostenlosen Bestellen erhältlich. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Blickpunkt 2020 - LEADER in Bayern (Broschürenportal) Externer Link

Übersicht der vorgestellten LEADER-Projekte
  • Netzwerkmanagement Arnikastadt Teuschnitz 2.0
  • Prientaler Bergbauernladen
  • Druschgutaufbereitung
  • Multifunktionaler Einkaufsmarkt Ahorntal
  • Energieholz Oberland
  • Gläserne Regionalküche Bobingen
  • Erlebnis-Brennerei und Kelterei Goldkronach
  • Haus auf dem Zeilberg
  • Erlebnismosterei Nennslingen
  • Indoorerlebnis Wildfreizeitpark Oberreith
  • HofladenBOX - Onlineportal für regionale Lebensmittel
  • Ölmühle Insingen - Hofmanufaktur Kreiselmeyer
  • Musikbahnhof Weißenburg & Café
  • Naturerlebnisbad Dombühl
  • Ferienregion Selbitztal - Döbraberg
  • Unterstützung Bürgerengagement

Förderprojekte im Fokus

Wissenswertes zu Saline, Holz, Forst, Trift, Sölde und vielem mehr
Die Geschichte der Holzarbeit im Holzknechtmuseum Ruhpolding

Drei Männer vor Baumstammdurchbohrung

"Ja, de Holzknechtbuam müassn früah aufsteh, müassn d' Hack mitnehma und an Holzschlag geh ...", so besingt ein Volkslied das früher hoch geachtete Handwerk. Die Arbeit und Lebensweise der Holzknechte ist ein wesentlicher Teil der ländlichen bayerischen Kultur. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich nicht nur der Name des Berufsstandes geändert, auch die Arbeitsweise der heutigen Waldarbeiter oder Forstwirte ist komplett anders geworden. Das neu gestaltete Holzknechtmuseum in Ruhpolding gibt Einblicke in die Arbeit der Holzknechte bis in die heutige Zeit. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Landeskultureller Wanderweg auf Erlinger Flur
Auf Schusters Rappen unter dem Heiligen Berg Bayerns unterwegs

Menschen auf dem Wanderweg

Als vor drei Jahren der Friedhof der Gemeinde Andechs erweitert werden sollte, wurden alte Wegtafeln wiederentdeckt, die bereits seit dem Jahr 1974 den Wanderweg auf der Erlinger Flur begleiteten. Da diese Tafeln inzwischen inhaltlich veraltet und stark verwittert und beschädigt waren, entstand die Idee, den Wanderweg neu zu beleben und mit neuen, aktuellen Schautafeln und Stationen auszustatten. So konnte Ende Juli 2020 der "Landeskulturelle Wanderweg auf Erlinger Flur" von Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, begleitet von politischer Prominenz und Ehrengästen eröffnet werden. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Neue Kahnfahrt bei Rednitzhembach
Ahoi Hobbykapitäne - Unterwegs auf der Rednitz

Ruderboote auf der Rednitz

Bereits seit 1921 ist die Kahnfahrt Rednitzhembach eine allseits beliebte Institution im mittelfränkischen Landkreis Roth. Allerdings war hier bisher nur eine kleine provisorische Verleihstation ohne sanitären Anlagen zu finden. Zudem war die Einrichtung bisher nicht barrierefrei. Dank LEADER-Unterstützung bekam die Anlage nun ein völlig neues Gesicht und wird zu einem touristischen Highlight der ganzen Region. Anfang Juni 2020 konnte die "Neue Kahnfahrt bei Rednitzhembach" eröffnet werden.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

LEADER in Bayern

  • innovative und integrierte Entwicklungsstrategien zur Steigerung der Attraktivität und Lebensqualität der jeweiligen Region
  • Stärkung von Bürgerengagement und Zusammenarbeit verschiedener Akteure und Sektoren
  • Förderung von Wertschöpfung und gegenseitiger Wertschätzung durch Vernetzung von Partnern und Projekten
  • Kooperation und Bildung von Netzwerken zur Bündelung von Kräften innerhalb und zwischen LEADER-Gebieten
  • Berücksichtigung der übergreifenden Themen "Umwelt", "Klima" und "demographische Entwicklung"
  • Partnerschaft zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren der Region
  • Mitgliedschaft und Mitarbeit für alle Interessierte offen (aus LAG-Gebiet oder mit Zuständigkeit für LAG-Gebiet)
  • Eigene Rechtsform mit transparenten Strukturen und Abläufen
  • Verantwortung für die Erarbeitung der Lokalen Entwicklungstrategie in ihrem Gebiet und deren Umsetzung
  • Entscheidung, für welche Projekte eine LEADER-Förderung beantragt werden soll
Beispielsprojekte für das vielfältige Themenspektrum von LEADER:

Kultur und Soziales

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

LEADER

  • Logo LEADER

Förderwegweiser

Vorlesefunktion

  • Logo Readspeaker Vorlesefunktion